Tourismus-Experte: Kleines Plus für Deutschland zu erwarten

Kleines Plus für Reiseland Deutschland zu erwarten

Ein Gespräch mit Prof. Andreas Kagermeier, Universität Trier, über die Urlaubssaison 2020

Steffen Kolodziej. Onlinefassung: Rick Reitler   02.07.2020 | 16:45 Uhr

Der Trierer Tourismusgeograph Prof. Dr. Andreas Kagermeier geht davon aus, dass das Urlaubsland Deutschland in den Sommerferien 2020 einen kleinen Aufschwung erleben wird. Der Marktanteil der einheimischen Urlauber könnte von 30 auf bis zu 35 Prozent steigen. Voraussetzung seien allerdings gute Servicequalität und angemessene Preise, so Kagermeier im SR-Interview.

Prof. Andreas Kagermeier (Foto: Privat)
Prof. Andreas Kagermeier


Prof. Dr. Andreas Kagermeier, Experte für Freizeit- und Tourismusgeographie an der Universität Trier, geht davon aus, dass Deutschland als Reiseland in der Sommersaison 2020 Corona-bedingt tendenziell einen gewissen Aufschwung erleben wird.

Preise und Qualität wichtig

Besonders erkennbar werde dieser wahrscheinlich im Bereich des "sanfteren Tourismus" bzw. bei den Wander- und Radfahr-Angeboten sein, sagte Kagermeier im Gespräch mit SR-Moderator Steffen Kolodziej. Das Preis-Leistungsverhältnis müsse dafür aber ebenso stimmen wie die Service- und Erlebnisqualität.

Bis zu 35 Prozent Marktanteil

Womöglich könnte der Anteil jener Deutschen, die in Deutschland ihren Haupturlaub machten, im Sommer 2020 von 30 Prozent auf 33 oder 35 Prozent steigen. Von einem "Paradigmenwechsel" gehe die Tourismusmwirtschaft allerdings nicht aus, so Kagermeier.

Wissenswertes rund um Urlaub in Deutschland
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 03.07.2020, Länge: 02:42 Min.]
Wissenswertes rund um Urlaub in Deutschland
Dieses Jahr sieht bei vielen der Sommer anders aus als sonst. Lange war zu unsicher, wie es wegen Corona um Auslandsreisen steht. Deshalb sind viele Deutsche auf das Reiseziel Deutschland umgestiegen. An manchen Orten wird es deshalb wohl richtig voll werden. Welche Orte sollte man deshalb besser meiden? Wo hat man noch gute Chancen, eine schöne Ferienunterkunft zu finden? Und wie sieht es mit dem Verkehr aus, da viele in diesem Jahr statt mit dem Flieger per Auto in die schönsten Wochen des Jahres starten?


Mehr zum Thema im Archiv:

Sommerurlaub 2020
Tourismuszentrale Saar hofft auf Aufschwung
Die Tourismuszentrale Saarland hofft darauf, dass das Land gerade als Wander- und Radfahrland von der aktuellen Lage profitieren wird. "Hier kann man sich, denk ich mal, sicher fühlen", sagte Geschäftsführerin Birgit Grauvogel im Gespräch mit SR-Moderator Chris Ignatzi.

Sommerurlaub trotz Corona: Infos aus dem Reisebüro
Audio [SR 1, (c) Christian Balser, Ilona Thomae, 19.06.2020, Länge: 03:58 Min.]
Sommerurlaub trotz Corona: Infos aus dem Reisebüro
Normalerweise würden wir uns jetzt schon auf den Sommerurlaub freuen. Doch viele sind nach wie vor wegen Corona verunsichert, ob der Urlaub stattfinden kann und wo man wirklich hinfahren soll. Was gerade Urlaubsmäßig geht und was nicht, klärt Christian Balser mit Ilona Thomae vom Saarbrücker Reisebüro Sonnenklar.

Grenzen auf zum Sommerurlaub?
"Das wird Stück für Stück gehen"
Auch wenn es nach dem 14. Juni Lockerungen im Reiseverkehr geben sollte, müssten die Urlauber "darauf gefasst sein, dass ganz kurzfristig alles Mögliche passieren" könne, sagte Hauptstadt-Korrespondent Markus Sambale im SR-Interview. Rückholaktionen werde es allerdings "definitiv nicht mehr geben".

Tourismusforscher Prof. Jürgen Schmude
"Wir werden verstärkt in Deutschland selbst Urlaub machen"
In der Sommersaion 2020 werden die Kapazitäten der deutschen Reise-Destinationen voll ausgelastet sein - davon geht der Münchener Tourismusforscher Prof. Jürgen Schmude aus. Er glaube daran, dass die Deutschen auch nach der Corona-Krise bewusster reisen werden, sagte Schmude im SR-Interview.

EU-Konzept für die Sommerreise 2020
Urlaubsreisen nur über "grüne Brücken" hinweg?
Wenn es nach der EU-Kommission geht, könnten Urlaubsreisen wohl noch im Sommer erlaubt werden - allerdings nur von bestimmten "grünen Zonen" in andere "grüne Zonen". "Es wäre ein enormer Aufwand, diese Auflagen umzusetzen", meint SR-Frankreichkorrespondentin Sabine Wachs.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Nachmittag" vom 02.07.2020 und in "Der Morgen" vom 03.07.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Wanderer in den deutschen Alpen (Archivfoto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja