Drogenhilfe-Chef Schäfer: "Niemanden allein lassen"

"Niemanden allein lassen"

Ein Gespräch mit Sven Schäfer, dem neuen Leiter der Drogenhilfe-Anlaufstelle in der Saarbrücker Brauerstraße

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   01.07.2020 | 07:45 Uhr

Mithelfen, das "brennende Thema" Drogensucht in der Öffentlichkeit präsent zu halten und das Angebot der Drogenhilfe weiter auszubauen - das sind nur zwei der Ziele von Sven Schäfer, dem neuen Leiter der Drogenhilfe-Anlaufstelle in der Saarbrücker Brauerstraße. Ein Interview.

Sven Schäfer ist seit dem 1. Juli der neue Leiter der Anlaufstelle Drogenhilfe in der Saarbrücker Brauerstraße. Der 44-Jährige löst seinen Vorgänger, Ex-Polizist Peter Becker, nach zweieinhalb Jahren im Amt ab.

"Jeden Menschen annehmen"

Er wolle mithelfen, das "brennende Thema" Drogensucht in der Öffentlichkeit präsent zu halten und das Angebot der Anlaufstelle weiter auszubauen, sagte Schäfer im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit. "Prävention, Beratung, Behandlung und Begleitung" seien die Hauptpfeiler seiner Arbeit. Ihm persönlich sei es besonders wichtig, "jeden Menschen anzunehmen" und niemanden allein zu lassen.

Brauerstraße Saarbrücken
Neuer Leiter des Drogenhilfezentrums
Das Drogenhilfezentrum Saarbrücken in der Brauerstraße ist eine wichtige Anlaufstelle für Mensch mit Drogenabhängigkeit. Ab 1. Juli 2020 wird Sven Schäfer neuer Leiter des Zentrums. Ihm ist vorallem wichtig, dass mehr über das Thema gesprochen und Ängste abgebaut werden.

Mehr zum Thema im Archiv:

Interview der Woche: Peter Becker, DHZ Saarbrücken
"Es gibt nichts Falscheres zu sagen als: Das sind soziale Randgruppen"
Am 1. Juli hört Peter Becker als Leiter des Saarbrücker Drogenhilfezentrums (DHZ) in der Brauerstraße auf. "Von Drogenarbeit hatte ich keine Ahnung" hatte Becker gesagt, als er vor zweieinhalb Jahren den Job angefangen hatte. SR-Reporterin Carolin Dylla hat mit ihm im Interview der Woche über seine persönlichen Erfahrungen mit der Arbeit vor Ort gesprochen.

Die Arbeit des Drogenhilfezentrums Brauerstraße, Saarbrücken
"Schwerstabhängige kann ich nicht mit der Keule des Strafrechts bekämpfen"
Als das Drogenhilfezentrum in der Brauerstraße in Saarbrücken aufgebaut wurde, gab es Kritik. Wie so oft: Drogensüchtigen helfen finden viele gut, sofern es nicht direkt in der Nachbarschaft ist. Mittlerweile hat das Drogenhilfezentrum in Saarbrücken aber seinen Platz gefunden. Ein Gespräch mit dem scheidenden Leiter Peter Becker und mit seinem Nachfolger Sven Schäfer.

Video [aktueller bericht, 26.06.2020, Länge: 3:56 Min.]
Streetworker helfen Drogensüchtigen
Jedes Jahr steigt die Zahl der Drogentoten im Saarland. Um diesem Trend entgegen zu wirken, gibt es Streetworker, das heißt Sozialarbeiter des Drogenhilfezentrums in Saarbrücken. Der aktuelle bericht hat zwei von ihnen bei ihrer Arbeit begleitet.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 01.07.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja