Slow-Food-Chef über Restaurantbesuche mit Mund-, aber ohne Datenschutz

Über Restaurantbesuche mit Mund-, aber ohne Datenschutz

Ein Gespräch mit Holger Gettmann, Slow Food Saarland, über die Auflagen zur Wiedereröffnung der Restaurants ab 18. Mai 2020

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   18.05.2020 | 08:45 Uhr

Holger Gettmann, der Vorsitzende von Slow Food Saarland, freut sich darauf, endlich wieder auswärts essen gehen zu dürfen. Er sei gespannt auf die Kreativität der Gastwirtinnen und Gastwirte. Dass der Datenschutz aber dafür aufgegeben worden sei, betrachte er als schwierig, so Gettmann im SR-Interview.

Seit dem 18. Mai dürfen im Saarland Cafés, Restaurants und Biergärten wieder öffnen - allerdings unter strengen die Auflagen, was Hygiene und Abstand der Gäste betrifft. Wird den Gästen beim Anblick von Kellnern mit Mundschutz oder bei der Frage nach ihren persönlichen Daten der Appetit vergehen? Wie wird sich die "Restaurantkultur" mittel- bis langfristig verändern?

Vorfreude auf kreative Gastwirte

Schon in den Wochen vor der noch immer stark reglementierten Wiedereröffnungsphase habe er "sehr viel Kreativität" bei den Gastronomen festgestellt, sagte Holger Gettmann, der Vorsitzende von Slow Food Saarland und Kenner der hiesigen Gastroszene, im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit. Nun freue er sich, selbst wieder ins Restaurant gehen zu dürfen. Er sei gespannt darauf, wie kreativ die Wirtinnen und Wirte mit den Auflagen umgehen werden.

Stark gebremste Bistrokultur

Den Wegfall des Datenschutzes bezeichnete Gettmann allerdings als "schade" und "schwierig". Noch problematischer sehe er, dass die Bistrokultur durch die Abstandsregelungen "stark gebremst" würden, so Gettmann.

Mehr zum Thema:

Die wieder geöffnete Gastronomie
Wirte müssen Gästedaten einen Monat aufbewahren
Saarländische Gastronomen müssen laut Hygieneplan ab sofort die Daten ihrer Gäste speichern, um im Falle einer Corona-Infektion Infektionsketten nacherfolgen zu können. Gastronomen sind dazu verpflichtet, Name, Wohnort und Telefonnummer oder eine E-Mailadresse zu vermerken. Für die Gäste gilt diese Verpflichtung aber nicht.

Gastronomie in Saarbrücken
Café Moccachili hofft auf gutes Wetter
Dorothee Schindler, die Inhaberin des Saarbrücker Bio-Cafés Moccachili, hofft zur Wiedereröffnung besonders auf gutes Wetter, damit die Gäste den Brunnen-Vorplatz nutzen können. Denn mit den aktuell nur vier nutzbaren Tischen im Gastraum könne das Café auf Dauer nicht überleben.

Hintergrund:

Fitnessstudios, Gastronomie und Schulen
Diese Lockerungen gelten seit Montag
Seit Montag dürfen neben der Gastronomie auch Sportstätten, Fitnessstudios und Tanzschulen wieder öffnen. Neue Regeln gelten zudem bei der Einreise und für Geschäfte. Außerdem ist für weitere Schüler der Präsenzunterricht gestartet.

Aktuelle Fallzahlen
Neun neue Corona-Infektionen
Im Saarland sind in den vergangenen 24 Stunden neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Zahl der Menschen, die nach einer Coronainfektion gestorben sind, bleibt bei 165. Aktuell erkrankt sind 49 Personen.

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 18.05.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Holger Gettmann (Archivfoto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja