"Ein sehr großes, globales Realexperiment"

"Ein sehr großes, globales Realexperiment"

Ein Interview mit der Sozialwissenschaftlerin Pia-Johanna Schweizer

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Breher/Reitler   27.04.2020 | 09:53 Uhr

Die Soziologin und Nachhaltigkeitsforscherin Pia-Johanna Schweizer geht davon aus, dass die Corona-Krise auch langfristige Auswirkungen auf den Alltag haben wird: Gewisse Ansprüche an die Effizienz würden überdacht werden müssen, die digitale Flexibilität werde wachsen. Ein Interview.

Die Corona-Krise verändert vieles: Homeoffice ist nun flächendeckend möglich, im Gesundheitssystem werden ohne Sparzwang Kapazitäten geschaffen und die Luft- und Wasserqualität steigt vielerorts an. Doch wie nachhaltig können diese Entwicklungen sein?

Die Sozialwissenschaftlerin Pia-Johanna Schweizer vom Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung in Potsdam hat im SR-Interview, dass die Corona-Krise "bei aller Tragik" auch positive Seiten habe: Vor der Krise hätte man sich nicht getraut, Maßnahmen von so großer Tragweite umzusetzen, wie das nun passiere.

Effizienzstrukturen durchbrechen

Das liege auch daran, dass der Mensch nun mal ein "Gewohnheitstier" sei und gewisse Routinen benötige. Außerdem seien bisher durch Effizienzgedanken "redundante Puffer immer mehr abgebaut" worden, etwa bei den Kapazitäten im Gesundheitssystem. Durch Corona sei man nun gezwungen, diese Strukturen zu durchbrechen.

Systeme werden flexibler

Gezeigt habe sich in der jetzigen Zeit besonders "die große Rolle der Digitalisierung" in allen Lebensbereichen. In diesem Punkt sieht Schweizer auch die größten Potenziale für eine nachhaltige Entwicklung, zum Beispiel im Bildungssystem oder bei der "Telearbeit". Sie prophezeit: Die Systeme werden flexibler werden.

Alles rund um Corona:

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 27.04.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt einen Home Office-Arbeitsplatz (Foto: dpa/Daniel Naupold).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja