"Wir laufen in eine Ökostrom- und Versorgungslücke"

"Wir laufen in eine Ökostrom- und Versorgungslücke"

Ein Interview mit Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung

Katrin Aue   11.03.2020 | 10:22 Uhr

"Es war richtig, aus der Atomenergie auszusteigen", meint Claudia Kempfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung neun Jahre nach dem Reaktorunglück von Fukushima im SR-Interview. Sie erklärt: "Atomenergie ist extrem teuer", und deswegen werde Frankreich, wo noch intensiv auf Atomstrom gesetzt wird, "massive ökonomische Probleme bekommen". In Deutschland sei man derweil dabei, "die Energiewende auszubremsen".

Hintergrund:

tagesschau.de
Jahrestag des Reaktorunglücks: Die Zeit wird knapp in Fukushima
Wegen des Coronavirus fällt heute auch die Gedenkveranstaltung zu Fukushima aus. Neun Jahre sind der Tsunami und die anschließende Reaktorkatastrophe in Japan nun her. Bis zu 20.000 Menschen kamen dabei ums Leben, 160.000 mussten ihre Heimat verlassen. Und die Entsorgungsfrage ist weiter ungeklärt.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 11.03.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja