FCS: "Das Ziel Aufstieg steht über allem"

"Das Ziel Aufstieg steht über allem"

Ein Gespräch mit SR-Sportredakteur Sven Roland über die Mitgliederversammlung des 1. FC Saarbrücken am 9. Dezember 2019

Jochen Erdmenger, Sven Roland. Onlinefassung: Rick Reitler   10.12.2019 | 07:25 Uhr

Die Fans und Mitglieder des 1. FC Saarbrücken vereinte auf der Mitgliederversammlung am 9. Dezember offensichtlich ein gemeinsames Ziel: Mitte Mai 2020 soll der Aufstieg in die Dritte Liga endlich her. SR-Sportredakteuer Sven Roland mit einer Zusammenfassung eines harmonischen Abends.

Wollen endlich aufsteigen: die Mitglieder des 1. FC Saarbrücken in der Congresshalle (Foto: SR)
Wollen endlich aufsteigen: die Mitglieder des 1. FC Saarbrücken in der Congresshalle


Trotz drei Mal verpasstem Aufstieg in den vergangenen drei Spielzeiten unter Coach Dirk Lottner, trotz Stadion-Problemen und trotz des für viele überraschenden Trainer-Rauswurfs vor einer Woche war die Stimmung bei der Mitgliederversammlung des 1. FC Saarbrücken vor fast 700 Stimmberechtigten am Abend des 9. Dezember in der Saarbrücker Congresshalle überraschend gelassen.

"Endlich aus dieser Liga rauskommen"

Die "Blau-Schwarzen" vereint offensichtlich das eine ganz große, gemeinsame Ziel: Mitte Mai 2020 soll die Meisterschaft der ersten Herren-Mannschaft und damit der Aufstieg in die Dritte Liga nach Jahren der Viertklassigkeit endlich erreicht werden.

Aber auch sonst ist der Verein dabei, die Fehler vergangener Jahre auszubügeln - zum Beispiel mit seinem frisch zertifizierten Nachwuchsleistungszentrum, der Wiederwahl des siebenköpfigen Aufsichtsrats, einem Umsatz von rund 6 Millionen Euro und 284.000 Euro Gewinn.

Mehr zum FCS im Archiv:

Saarbrücken entlässt Trainer-Duo
FCS trennt sich von Lottner und Roelofsen
Der 1. FC Saarbrücken hat sich am 2. Dezember mit sofortiger Wirkung von seinem Cheftrainer Dirk Lottner und Co-Trainer Robert Roelofsen getrennt. Als Grund führt der Verein die negative Entwicklung der vergangenen Wochen an.

DFB-Pokalsensation
FCS kickt Bundesligist Köln aus dem Wettbewerb
Der 1. FC Saarbrücken hat die Sensation geschafft: Mit einem 3:2 wirft der Regionalligaverein den Bundesligisten 1. FC Köln aus dem DFB-Pokal und zieht in die Runde der besten 16 Teams ein. Die Auslosung fürs Achtelfinale findet am Sonntag statt.

Ein Thema aus der Sendung "Der Morgen" vom 10.12.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja