Wie Sterneneltern Trost spenden

Wie Sterneneltern Trost spenden

Roland Kunz. Fotos: Silke Brenner   07.12.2019 | 08:56 Uhr

Am Sonntag erinnern weltweit Angehörige durch eine Kerze im Fenster an jene "Sternenkinder", die vor, während oder kurz nach der Geburt sterben. Saarländische Betroffene können mithilfe des Vereins SternenEltern Saar auf breite Unterstützung bauen. Ein Interview mit der ersten Vorsitzenden Sandra Kern.

Am "Worldwide Candle Lighting Day" - dieses Jahr am Sonntag, 8. Dezember - erinnern weltweit Angehörige durch eine Kerze im Fenster an jene "Sternenkinder", die vor, während oder kurz nach der Geburt sterben.

Sandra Kern, die erste Vorsitzende des Vereins SternenEltern Saar, bietet Betroffenen eine breite Unterstützung an: "Es ist nicht nur eine reine Selbsthilfegruppe, die wir haben, sondern wir haben auch ein Notfallteam, das bereit in die Krankenhäuser fährt und Erinnerungsstücke fertigt". Zudem setze sich der Verein für eine würdevolle und bezahlbare Beerdigung der Sternenkinder ein.

Kern hält bei allem Mitgefühl Berührungsängste für unangebracht : "Man sollte mit den Betroffenen reden und nicht wegschauen".

8. Dezember: Gedenkgottesdienst

Auch im Saarland wird es am kommenden Sonntag, 8. Dezember zum Worldwide Candle Lighting Day einen zentralen Gedenkgottesdienst geben: Um 16 Uhr in der katholischen Kirche St. Bartholomäus in Saarwellingen-Schwarzenholz.


Sternenkinder

Panorama
Sternenkinder: Erinnerungen für die Ewigkeit
Es sind Bilder, die berühren – Bilder von Sternenkindern. Sie kommen entweder tot zur Welt oder sterben kurz nach der Geburt. Eins dieser Sternenkinder ist Moritz. Der Sohn von Alina wurde gerade einmal zwei Wochen alt. Die Erinnerungen an Moritz hat Fotografin Silke Brenner für die Eltern festgehalten. Sie engagiert sich seit 2015 für die Initiative „Dein Sternenkind“.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 04.12.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja