"Es gibt für mich keine Alternative"

Anja Reschke mit Siebenpfeiffer-Preis ausgezeichnet

  10.11.2019 | 12:55 Uhr

Die Journalistin und Panorama-Moderatorin Anja Reschke hat am Sonntag in Homburg für ihr Engagement für die Meinungsfreiheit den Siebenpfeiffer-Preis erhalten. Ihre Arbeit sei von Rückgrat, Mut und Stärke gekennzeichnet, so die Jury.

Die Jury unter dem Vorsitz von SR-Intendant Thomas Kleist sieht Anja Reschke als Kämpferin gegen die moderne Form der Zensur: die Bedrohung der Pressefreiheit durch die "Hater" und Trolle im Netz.

SR-Intendant Thomas Kleist bei seiner Laudatio auf Siebenpfeiffer-Preisträgerin Anja Reschke (Foto: Daniel Weiland/SR)
SR-Intendant Thomas Kleist bei seiner Laudatio auf Siebenpfeiffer-Preisträgerin Anja Reschke (Foto: Daniel Weiland/SR)

"Anja Reschke zeigt seit Jahren durch ihre journalistische Arbeit Rückgrat. Ihre Haltung beinhaltet Mut und Stärke. Anja Reschkes Engagement geht sogar noch weiter, selbst Drohungen gegen Leib und Leben halten sie nicht davon ab, ihre Meinung frei zu äußern. Siebenpfeiffers Bekenntnis lebt sie, erinnert an etwas, was viel zu viele von uns vergessen haben: für etwas stehen, zu etwas stehen und überhaupt eine Meinung haben", so die Begründung der Jury.

Seit 2001 moderiert Reschke das Fernsehmagazin Panorama für den Norddeutschen Rundfunk und leitet seit 2015 die Abteilung Innenpolitik des NDR. Großes Aufsehen erregte Reschkes Kommentar "Hetze gegen Flüchtlinge" in den Tagesthemen im August 2015. Tenor des Kommentars war, Fremden offen zu begegnen und sich gegen die Hetze gegen Ausländer zu stellen. Im Nachgang wurde Reschke von zahlreichen Zuschauern im Netz dafür heftig attackiert. Ende 2018 erschien Reschkes Buch "Haltung zeigen".

Einsatz für demokratische Grundwerte

Mit dem Siebenpfeiffer-Preis werden Journalistinnen und Journalisten bedacht, die sich in der Tradition Philipp Jakob Siebenpfeiffers heute für die freiheitlichen Grundrechte und die demokratischen Grundwerte in herausragender Weise engagieren und damit gesellschaftspolitische Verantwortung übernehmen.

Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 08.11.2019 auf SR 2 KulturRadio, in der Rundschau vom 30.08.2019 auf SR 3 Saarlandwelle und in den SR-Hörfunknachrichten am 10.11.2019.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja