Sinti-und-Roma-Ausstellung im Stadtarchiv Saarbrücken

Sinti und Roma: 45 Jahre Bürgerrechtsarbeit

Das Stadtarchiv Saarbrücken zeigt bis zum 28. November eine Foto-Ausstellung zur Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma der vergangenen 45 Jahre

Kai Schmieding. Onlinefassung: Rick Reitler   09.10.2019 | 06:25 Uhr


Eine Foto-Ausstellung im Saarbrücker Stadtarchiv zeigt Zeitdokumente des Engagements einer oft geschmähten, bei den Nazis sogar verfolgten Gruppe: Die Schau "45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma" ist bis zum 28. November zu sehen.

Video [aktueller bericht, 09.10.2019, Länge: 3:59 Min.]
„Sinti und Roma“-Ausstellung im Saarbrücker Stadtarchiv

Romani Rose, Bürgerrechtsaktivist und Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma (Foto: Pressefoto)
Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma

"Kulturelle Identität und nationale Identität sind keine Gegensätze", meint Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, "in erster Linie sind die deutschen Sinti Deutsche". Geschichte dürfe sich "in keiner Weise" wiederholen, sagte Rose angesichts einer aktuell "erschreckenden" Entwicklung.

Die Ausstellung:

45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma

8. Oktober bis 28. November 2019

Stadtarchiv, Deutschherrnstraße 1, 66117 Saarbrücken

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag: 9 bis 13 Uhr
Dienstag, Donnerstag: 9 bis 17 Uhr

Eintritt frei!

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 09.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja