Über Potenziale der Künstlichen Intelligenz

Über Potenziale der Künstlichen Intelligenz

Eine Kurzreportage von Norman Striegel

Norman Striegel   02.10.2019 | 16:25 Uhr

Am 2. Oktober hat der Informatiker Prof. Wolfgang Wahlster das Bundesverdienstkreuz erhalten - für seine Leistungen in Sachen "Künstliche Intelligenz". Unter Wahlsters Leitung war das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken zu einem der wichtigsten Zukunftsstandorte Deutschlands aufgestiegen.

SR-Reporter Norman Striegel hatte sich schon vor einiger Zeit im DFKI mit Roboter Charlie "angefreundet":

"Charlie, seine Erfinder und die Menschen"
Abenteuer künstliche Intelligenz. Ein Film von Norman Striegel (Erstausstrahlung: 19.04.2019. Länge ca. 28:28 Min.]
Charlie soll einmal den Mond erkunden. Eine ungefährliche Mission. Menschenleben stehen nicht auf dem Spiel. Denn Charlie ist eine Maschine. Noch aber schiebt sich der affenähnliche Roboter eher hilflos durch eine Mondkulisse aus Pappmaschee am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz.


Politik & Wirtschaft
Wechsel an der Spitze des DFKI
30 Jahre lang stand Prof. Wolfgang Wahlster an der Spitze des von ihm gegründeten Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken. Im Januar 2019 verabschiedete er sich als DFKI-Leiter in den Ruhestand. Seit Februar 2019 führt Prof. Jana Köhler die Geschäfte des Instituts.


Hintergrund:

Das DFKI wurde 1988 in Saarbrücken und Kaiserslautern gegründet. Es beschäftigt rund 1000 Mitarbeiter und hat wesentliche Beiträge zur Sprachtechnologie und Industrie 4.0 geleistet. Das DFKI ist auch in Bremen und Berlin mit eigenen Standorten vertreten.


Mehr zum Thema im Archiv:

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 02.10.2019 auf SR 2 KulturRadio.

.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja