"Sich heranwagen an das Fremde"

"Sich heranwagen an das Fremde"

Im Interview mit Bastian Berbner zu seinem Podcast "180 Grad - Geschichten gegen den Hass"

Sally-Charell Delin   14.08.2019 | 16:15 Uhr

In der neuen NDR-Podcast-Reihe "180 Grad" befasst sich der Journalist Bastian Berbner mit den gesellschaftlichen Problemen der heutigen Zeit. Er erzählt von Menschen aus acht Ländern, die ihren Hass überwinden konnten. Am 15. August wurde die erste von sieben Folgen ausgestrahlt, vorher hat sich SR-Moderatorin Sally Charell Delin mit Bastian Berbner unterhalten.

"Wenn Menschen miteinander zutun haben, dann kommen sie in der Regel klar miteinander." Und das ganz unabhängig davon, in welchem Land oder auf welchem Kontinent sie aufeinander treffen. Für Bastian Berbner ist das die Haupterkenntnis seines Projektes. Er war für den Podcast in der Schweiz, den USA, in Botswana, Dänemark, Irland und Hamburg.

Im Kern jeder Folge stehe eine Geschichte, in der es eine Begegnung von "Feinden sozusagen" gebe, so Berbner. So soll es einmal zu einer Wüstenwanderung gekommen sein, bei der ein Neo-Nazi für Verwunderung gesorgt haben soll. In seinen einzelnen Folgen schaue sich Berbner an, wie sich Vorurteile verändern würden und schließlich abgebaut werden könnten, erzählt er.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 14.08.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen