Ein großer Schritt für die Menschheit

Ein großer Schritt für die Menschheit

Ein Gespräch mit Prof. Henry Keazor über den 20. Juli 1969

Roland Kunz. Foto: Pixabay/WikiImages   19.07.2019 | 16:20 Uhr

Am 20. Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Das Ereignis markierte zugleich ein versöhnliches Ende eines schwierigen Jahrzehnts für die Amerikaner und leitete eine Phase der Zukunftszuversicht ein.

Zum 50. Jahrestag der vielleicht größten technischen Leistung der Geschichte hat SR-Moderator Roland Kunz mit dem Kulturwissenschaftler Prof. Henry Keazor u. a. über ikonographische Bilder, Helden in Astronauten-Anzügen und über die langfristige Wirkung der ersten Mondlandung für die Popkultur gesprochen.

Mehr zum Thema Mond im Archiv:

Mond-Experte Bernd Brunner
Warum der Mond uns so sehr in den Bann zieht
Spätestens seit der Epoche der Romantik ist der Mond auch ein Kultur-Star - von Eichendorff über Beethoven bis zu "Moon river". Magische Kräfte soll er auch noch besitzen. SR-Redakteurin Gabi Szarvas hat mit dem Mond-Experten Bernd Brunner über die Faszination des Erdtrabanten gesprochen.

Buchtipp
"Architekturführer Mond"
Die Besiedlung des Mondes ist ein alter Menschheitstraum. Wie aber wohnt man auf dem Mond? Dass es längst so etwas wie eine Mondarchitektur gibt, beweist jetzt das neue Buch "Architekturführer Mond". Pünktlich zum 50. Jahrestag der ersten Mondlandung ist er erschienen und SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno hat es sich genau angeschaut und mit Autor Paul Meuser gesprochen.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 19.07.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen