Gleichberechtigung nur im Gesetz?

Gleichberechtigung nur im Gesetz?

Ein Interview mit Hasso Müller-Kittnau, LSVD Saar, zur Abschaffung von Paragraph 175 vor einem Vierteljahrhundert

Jochen Marmit   11.06.2019 | 10:52 Uhr

Vor 25 Jahren hat der Bundestag Paragraph 175 aus den Gesetzbüchern gestrichen, der sexuelle Handlungen mit dem gleichen Geschlecht unter Strafe stellte. Im SR-Interview erklärt Hasso Müller-Kittnau, langjähriges Mitglied im Landesvorstand des LSVD Saar, wie es 1994 zur Abschaffung kam.

Mit Blick auf heute lobt er die Ehe für alle, kritisiert aber die immer noch fehlende Anerkennung in der Gesellschaft.

Hintergrund:

tagesschau.de
Der lange Kampf gegen §175
Wegen des "Schwulen-Paragrafen" 175 wurden 64.000 Menschen verurteilt. Vor 25 Jahren endete die strafrechtliche Verfolgung Homosexueller. Betroffene kämpfen bis heute um Entschädigung.

Mehr zum Thema:

Panorama
Drei Tage "Christopher-Street-Day"
In Saarbrücken wurde an diesem Wochenende der Christopher-Street-Day gefeiert. Eröffnet wurde der CSD am Freitagabend mit der "Kirmesdisco" im Bistro History am St. Johanner Markt. Schwule, Lesben, Bi-, Trans und Intersexuelle feierten in diesem Jahr unter dem Motto "Unsere Alternative: Liebe!". Höhepunkt des Christopher-Street-Days war am Sonntagnachmittag die Parade durch die Saarbrücker Innenstadt.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 11.06.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen