Jugend forscht: Angefangen hat alles mit LEGO

Angefangen hat alles mit LEGO

Audio-Serie zum Bundeswettbewerb 2019 in Chemnitz - Teil 3

Audio & Foto: Martin Breher   15.05.2019 | 15:20 Uhr

Sechs Projekte aus dem Saarland haben sich 2019 für den bundesweiten Wettbewerb "Jugend forscht" qualifiziert. Am kommenden Wochenende fallen in Chemnitz die Entscheidungen. Mit dabei sind dann auch Julian Kobes und Yanick Prianon vom Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lebach. Sie haben einen dielektrischen Elastomer-Roboter gebaut.

Hintergrund

54. Bundeswettbewerb
"Jugend forscht"

Finalrunde: Donnerstag, 16. bis Sonntag, 19. Mai 2019, Chemnitz

Die jungen Landessiegerinnen und -sieger aus ganz Deutschland wetteifern jedes Jahr im Mai in sieben Fachgebieten um die Krone von "Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb".


Mehr saarländische Projekte:

SaarländerInnen bei "Jugend forscht" 2019
Fahrt ihr noch oder hustet ihr schon?
Angelina Lattuca und Sina Sehn vom Robert-Schuman-Gymnasium in Saarlouis haben die Feinstaubbelastung vor Schulen in Saarlouis erforscht - und dabei deutliche Unterschiede festgestellt.

SaarländerInnen bei "Jugend forscht" 2019
Auf der Suche nach dem Goldschatz von Beale
Der Saarlouiser Gymnasiast Florian Bies versucht sein Glück in Chemnitz mit seiner Suche nach einem sagenumwobenen Goldschatz aus dem Wilden Westen. Klingt spannend, und das ist es auch - obwohl es eigentlich um Mathematik und Kryptografie geht, also um die Kunst des Verschlüsselns von Botschaften.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 15.05.2019 auf SR 2 KulturRadio.