Als der Sonnenkönig zur Tafel lud...

Als der Sonnenkönig zur Tafel lud...

Eine kleine Audio-Serie vor Peter Peters Auftritt in "Fragen an den Autor"

Audio: Barbara Grech. Foto: pixabay/NinoDonkervoort   07.05.2019 | 07:45 Uhr

Gut Essen und Trinken gehört in Frankreich seit Jahrhunderten zum Selbstverständnis der Nation. Unter "Sonnenkönig" Louis XIV. stieg ein Schweizer Herdkünstler in Versailles zum ersten Starkoch Frankreichs auf, wie der Genuss-Experte Peter Peter herausgefunden hat.

Weiße Damasttischdecke und Kerzen, funkelnde Silberleuchter, blitzblanke Kristallgläser, edles Besteck... beim Essen geht es nicht nur um Geschmack: Auch das Auge isst mit, wie eine Volksweisheit sagt.

Besonders ästhetisch und opulent muss es im 17. Jahrhundert am Hof von Louis XIV. zugegangen sein, wie Peter Peter herausgefunden hat, ein Spezialist für die Küchengeschichte Frankreichs. Denn der Sonnenkönig nutzte die Tafel auch, um seine Macht zu demonstrieren. Kein Wunder, dass der erste Starkoch Frankreichs in Versailles am Herd stand. Sein Heimatland war allerdings die Schweiz...

Mehr zum Thema:

Essen und Trinken
Warum Frankreichs Küche "staatstragend" ist
Frankreich legt bekanntlich mehr Wert auf raffinierte Gaumengenüsse als die meisten anderen Traditionsküchen dieses Planeten. Der Autor Peter Peter hat diesem reichhaltigen Erbe aus Croissant und Baguette, aus Wein und Champagner, aus Froschschenkeln und Foie Gras ein Buch gewidmet: "Vive la Cuisine". SR-Reporterin Barbara Grech hat mit ihm über die Gründe für die französische Esslust gesprochen.

Der SR 2-ProgrammTipp:

Sonntag, 12. Mai, 9.04 bis 10.00 Uhr: Fragen an den Autor
Peter Peter: Vive la cuisine
Französische Kochkunst von den keltischen Anfängen bis zur heutigen Sterneküche, hat der Autor Peter Peter in seinem neuen Buch zusammengestellt. Mehr über Finesse und Vielfalt der französischen Küche verriet er am 12. Mai auf SR 2 KulturRadio - in der Traditionssendung "Fragen an den Autor". Jetzt auch im Podcast!

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 07.05.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen