"Mit Sicherheit hätten die Leute die Nerven verloren"

"Mit Sicherheit hätten die Leute die Nerven verloren"

Ein Besuch im Bunker unter der A6

Carl Rolshoven   24.09.2018 | 16:33 Uhr

Ein Überbleibsel aus dem kalten Krieg ist vor den Toren Saarbrückens unter der A6 bei Güdingen entdeckt worden. SR 2-Reporter Carl Rolshoven hat die Anlage besucht und mit Verleger Florian Brunner gesprochen, der die Stollenanlage für alle zugänglich machen will.

Tausende Autos fahren täglich über die A6 bei Güdingen. Aber die wenigsten wissen wahrscheinlich, dass sie über einen alten Luftschutzbunker fahren. Das Bauwerk wurde in den 1960er-Jahren unter Saarbrücken errichtet und jetzt wiederentdeckt. Etwa 1800 Menschen hätten dort rund 28 Tage überleben können, inklusive Wasser- und Stromversorgung.

Aus dem riesigen Bunker soll jetzt ein Museum werden. Zunächst muss jedoch das alte Betonlabyrinth aufgeräumt werden. Dabei wird Verleger Florian Brunner von der Landesinnung der Gebäudereiniger ehrenamtlich unterstützt.

Bilder des Luftschutzbunkers unter der A6

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 24.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen