Ein harpunierter Wal wird an Bord des japanischen Walfangschiffes "Yushin Maru" gezogen (Foto: dpa)

"Kommerzieller Walfang im Gewande der Forschung"

Ein Interview mit dem Meeresbiologen Thilo Maack von Greenpeace

Jochen Marmit   11.09.2018 | 11:25 Uhr

Die Internationale Walfangkommission berät in dieser Woche in Brasilien darüber, ob das Walfang-Verbot gelockert werden soll. Thilo Maack von Greenpeace erklärt im SR 2-Interview, dass der Antrag von Japan aber kaum Aussicht auf Erfolg habe. Die Begründung, den Walfang zu Zwecken der Forschung zu nutzen, sei ein reines Alibi, meint der Meeresbiologe.

Mehr zum Thema:

Glosse von Erik Heinrich
Gehören Wale in den Zoo?
Würden Sie zu einer Delfinshow gehen? Oder sagen sie: Nein, Delfine und andere Wale gehören nicht in einen Zoo. Unser Kolumnist Erik Heinrich sagt: Vielleicht geht es ihnen nicht gut im Zoo, das Leben im freien Ozean wird aber auch immer härter...

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 11.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen