Viel zu heiß: Ist der Klimawandel da?

Viel zu heiß: Ist der Klimawandel da?

Ein Gespräch mit dem Meteorologen Tim Staeger

Holger Büchner / Tim Staeger   26.07.2018 | 06:00 Uhr

Mit wochenlangen Werten über 30 Grad Celsius ist die gesamte Nordhalbkugel derzeit zu warm. Der Meteorologe Tim Staeger erklärt im Interview mit SR 2-Moderator Holger Büchner, was der Klimawandel in Zukunft noch für uns parat halten könnte: Mehr Wetterextreme, heiße Perioden, gefolgt von Dauerregen, Überschwemmungen und starke Stürme.

Mehr zum Thema:

Forstwissenschaftler Peter Hirschberger
Warum Europas Wälder brennen
Nicht nur das trockene Sommerwetter kostet Menschen und Bäume in Europas Wäldern das Leben: Speziell in Griechenland sei wegen der ungeklärten Rechtsverhältnisse und des Sparkurses für Behörden und Feuerwehr auch Brandstiftung eine mögliche Ursache, meint der Forstwissenschaftler Peter Hirschberger im SR 2-Interview. Kriminelle Spekulanten könnten von abgebrannten Grundstücken profitieren.


Politik & Wirtschaft
Keine massiven Ernteausfälle im Saarland
Der Bauernverband Saar befürchtet keine massiven Ernteausfälle durch die andauernde Hitze.


Saarland aktuell: Bauern im Saarland rechnen nicht mit massiven Ernte-Ausfällen. Sie erwarten trotz der aktuellen Hitze eine durchschnittliche Getreide-Ernte. Ein Sprecher sagte, die Felder bräuchten allerdings jetzt schnell Regen, weil es andernfalls Hitzeschäden an Mais und Kartoffeln geben könne.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Morgen" vom 26.07.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen