"Barrieren durchbrechen, Brücken bauen"

"Barrieren durchbrechen, Brücken bauen"

Ein Interview mit Jeanne Turczynski über die internationale Aids-Konferenz in Amsterdam

Jochen Marmit  

Rund 15.000 Aids-Patienten, Wissenschaftler und Politiker beraten noch bis zum 27. Juli auf der internationalen Aids-Konferenz in Amsterdam über Wege zur Bekämpfung der Autoimmunkrankheit. ARD-Korrespondentin Jeanne Turczynski erläutert im SR 2-Interview die wichtigsten Forderungen der Beteiligten. Es geht u. a. um den flächendeckenden Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten.

Mehr zum Thema

Holger Wicht (Deutsche AIDS-Hilfe):
"Aids ist heute komplett vermeidbar"
In Amsterdam hat die 22. Welt-Aids-Konferenz begonnen. Bei so einem Treffen gehe es weniger um "bahnbrechende medizinische Neuigkeiten", sondern "vielmehr um das große, politische Signal", erklärt Holger Wicht von der Deutschen AIDS-Hilfe im SR 2-Interview. Besonders wichtig sei es in diesem Jahr, gegen die "Rückschläge in einigen Ländern" wie beispielsweise in Osteuropa anzukämpfen.

Kaum Änderungen bei Zahl der HIV-Neuinfektionen
Im Jahr 2016 haben sich im Saarland 30 Personen mit dem HI-Virus infiziert. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist die Zahl der Neuinfektionen seit etwa zehn Jahren nahezu identisch.


Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Morgen" vom 24.07.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen