Habermas kritisiert Bundesregierung

Habermas kritisiert Bundesregierung

Carolin Dylla   05.07.2018 | 06:25 Uhr

Der Philosoph und Soziologe Prof. Jürgen Habermas hat seine Auszeichnung als Medienpreisträger des Deutsch-Französischen Journalistenpreises in Berlin genutzt, um der Bundesregierung die Leviten zu lesen: Habermas prangerte vor allem eine unsolidarische Dominanz in der europäischen Finanzpolitik und zu wenig gestalterischen Mut in der Regierung Merkel an. SR 2-Reporterin Carolin Dylla war dabei.

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Morgen" vom 05.07.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.


Hintergrund:

Panorama
Habermas mit Medienpreis ausgezeichnet
Der Philosoph und Soziologe Prof. Dr. Jürgen Habermas ist am Mittwochabend mit dem Großen Deutsch-Französischen Medienpreis ausgezeichnet worden. Die Veranstalter würdigten damit das Lebenswerk und das Engagement des Gelehrten für ein demokratisch verfasstes Europa. Die Zeremonie erfolgte im Rahmen der Verleihung des Deutsch-Französischen Journalistenpreises (DFJP), der in diesem Jahr sein 35-jähriges Bestehen feiert.

Panorama
Die Preisträger des diesjährigen DFJP
Zum 35. Mal ist am Mittwochabend der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) verliehen worden. Die Auszeichnung 2018 erfolgte im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin in den Kategorien Textbeitrag, Multimedia, Video, Audio und Nachwuchs. Zudem erhielt der Soziologe und Philosoph Prof. Dr. Jürgen Habermas den Großen Deutsch-Französischen Medienpreis für sein Lebenswerk und sein Engagement für ein demokratisch verfasstes Europa.

Artikel mit anderen teilen