Buchcover: Jens Balzer - Schmalz und Rebellion (Foto: Duden Verlag)

Schmalz und Rebellion

Der deutsche Pop und seine Sprache

Karsten Neuschwender  

"I look unheimlich gut, I have always gute Chancen" hat in den 70er Jahren Didi Hallervorden geblödelt und Helga Feddersen antwortete im Duett "Die Wanne ist voll": I stimm you zu, you are echt nicht schlecht." Kann man in solchen Zeilen einen Sinn finden? Jens Balzer kann das - und nicht nur in diesen. Er hat ein Buch geschrieben über den deutschen Pop und seine Sprache seit den 50er Jahren. Karten Neuschwender hats gelesen, hat viel gelernt und - hatte ne Menge Spaß.

https://shop.duden.de/products/schmalz-und-rebellion-der-deutsche-pop-und-seine-sprache

Schmalz und Rebellion. Der deutsche Pop und seine Sprache
von Jens Balzer
Verlag Duden
978-3-411-75669-8
€ 20,00

Autor und Kolumnist Jens Balzer (Foto: Roland Owsnitzki)

„Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt, und vom Himmel die bleiche Sichel des Mondes winkt…“
Der erste Hit nach dem 2. Weltkrieg beginnt mit einer großen Sehnsucht, einer Projektionsfläche und einem Wegträumen aus den Trümmern, aus dem Leid, aus der Angst. „Die Capri-Fischer“ sind die meist verkaufte Schellack-Platte des Jahres 1946. Zwischen den Ruinen träumten die Menschen von Italien, waren in ihrem kleindeutschen Nachkriegsmief begeistert vom Hauch Exotik im Refrain. Und - schreibt Jens Balzer in seinem Buch „Schmalz und Rebellion. Der deutsche Pop und seine Sprache“ – den Männern spricht die latente Angst um die Treue der Geliebten aus der Seele. Viele waren jahrelang im Krieg, weg von zu Hause. Die latente Angst des Sängers Rudi Schuricke haben auch sie kennen gelernt.
„Bella, bella, bella Marie – bleib mir treu ich komm zurück morgen früh, bella, bella bella Marie – vergiss mich nie.“
Wer aber diese schöne Marie war, das erfahren wir nicht. Sicher als Frau nicht unbedingt so selbstbewusst und selbstbestimmt, wie das rund ein halbes Jahrhundert später gesungen wurde. Als Rapper dicke Arme machten, Frauen als minderwertig empfanden und einen Kult um die toxische Männlichkeit kreiierten, traten Tic, Tac, Toe auf die Bühne. Dem angeberischen BMW-Macho entgegnen die jungen Frauen gelassen: „Ich find Dich scheiße, so richtig scheiße, ich find Dich scheiße, so richtig sch…sch…scheiße.“

Jens Balzer: "Schmalz und Rebellion"
Audio [SR 2, (c) SR, 04.08.2022, Länge: 03:58 Min.]
Jens Balzer: "Schmalz und Rebellion"

Popmusik, Schlager, Rock auf Deutsch – das erzählt immer auch Kulturgeschichte ist immer auch eine Reaktion auf die gesellschaftlichen Umstände und es ist aufschlussreich, informativ und macht wahnsinnig viel Spaß, sich mit Jens Balzer durch die Jahrzehnte zu hören und sie mitzuerleben: die kulturellen Umbrüche oder das Lebensgefühl von Generationen. Rockmusik als Rebellion gegen die Alten, volksliedhafte Besinnung auf die deutsche Tradition und Romantik, oder die gute alte Schlagerseligkeit – das Bedürfnis nach heiler Welt ist zeitlos.

„Ich lieb Dich nicht, Du liebst mich nicht, aha!“
Trio – mit einem der interessantesten Songs: Da, da, da – ist ein Gemisch aus Deutsch und Englisch. Jens Balzer reflektiert an solchen Songs auch das immer spannungsreiche Verhältnis von Musikerinnen und Musikern zur deutschen Sprache, die ja lange Zeit für Pop und Rock als ungeeignet erschien. Bis dann ein gewisser Udo Lindenberg dieses Thema „Geht Rock auf Deutsch“ eigentlich abschließend geklärt hat. Und klar: Nach den Italienisch oder Spanisch Einsprenkseln aus den 50 Jahren, die dem Fernweh Ausdruck gaben, hört man heut auch türkische Sprachelementen in Songs, wieder Ausdruck einer Lebenswirklichkeit. „Eko Fresh ist wieder da, …inschallah, ich bleibe ehrlich…“

Das Buch „Schmalz und Rebellion. Der deutsche Pop und seine Sprache“ von Jens Balzert ist ein farbiges Mosaik in 18 Kapiteln, die die Geschichte der deutschen U-Musik in den letzten 7 Jahrzehnten beleuchten. Humorvoll und klug geschrieben – und sogar mit einer Playlist versehen. Denn, so sagt der Autor: Das Buch soll auch Lust zum Musikhören machen. Und das macht es.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" am 04.08.2022 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja