Porträt regional: Die Band "Godslave"

Die Band "Godslave"

Portrait regional

Matthias Braun  

Die saarländische Thrash-Metal-Band "Godslave" hat gerade ihr siebtes reguläres Album fertiggestellt: "Positive Aggressive". Der Weg zur neuen CD war allerdings ziemlich steinig - sogar ein Auseinanderbrechen des Quintetts stand zur Debatte.

Godslave sind eine saarländische Thrash-Metal-Band. Thrash, das bedeutet, um sich schlagen oder draufdreschen. Die Gruppe hat gerade ihr siebtes reguläres Album fertiggestellt. Das ist erfreulich, für sich alleine aber auch noch keine Geschichte.

Damit das Album überhaupt entstehen konnte, mussten die fünf Jungs sich neu ausrichten, sich selbst neu kennenlernen und die drohende Auflösung abwenden, alles während und auch wegen der Corona-Krise. Was es damit auf sich hat, und warum das Album "Positive Aggressive" heißt, das fand unser Reporter Matthias Braun dann doch ziemlich erzählenswert.


Hintergrund:

Die Kulturszene im Lockdown
Der Krise trotzen, die Hoffnung bewahren
Wie wollen regionale Musiker, Veranstalter, Bands oder Ensembles die Durststrecke des Corona-Lockdowns überstehen? Anknüpfend an die regionalen Lieblings-CDs aus unserer Musikredaktion stellen wir in loser Folge einige Betroffene vor.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" am 02.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt die fünf Musiker von "Godslave" (Foto: Godslave).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja