Gibt es ein Recht auf Kultur?

Gibt es ein Recht auf Kultur?

Prof. Dr. Julien Dubarry im Interview

Johannes Kloth   23.04.2021 | 11:00 Uhr

"Coronakrise: Gibt es ein Recht auf Kultur?" Mit dieser und weiteren Fragen beschäftigt sich ein Vortragsabend mit Prof. Dr. Julien Dubarry am Abend des 23. April. Die Veranstaltung wird live über MS Teams übertragen. Johannes Kloth hat sich vorab mit Prof. Dubarry unterhalten.

Die Kulturschaffenden gehören zu den Berufsgruppen, die in den vergangenen 13 Monaten am meisten unter den Folgen der Corona-Pandemie zu leiden hatten: Konzerte, Theater, Kleinkunst – das alles war nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Auch wenn das Saarland nun vorsichtige Öffnungsversuche gestartet hat: Wenn der nächste Lockdown kommt, werden die Kultureinrichtungen wohl wieder zu den ersten gehören, die ihre Pforten werden schließen müssen.

Schon jetzt stehen viele Kulturschaffende vor dem Existenz-Aus oder haben bereits aufgegeben. Ist das gerecht? Wie ist diese Situation aus juristischer Perspektive zu beurteilen? Julien Dubarry, Professor für französisches Zivilrecht an der Saar-Uni, hält am Abend des 23. April einen Vortrag über "die Notlage Kulturschaffender in Deutschland und Frankreich aus rechtswissenschaftlicher Perspektive".

Infos zur Veranstaltung:


Coronakrise: Gibt es ein Recht auf Kultur?
Vortragsabend mit Musik am 23. April 2021

Das Rechtswissenschaftliche Zentrum für Europaforschung lädt in Zusammenarbeit mit den Internationalen Musikfestspielen Saar zu einem digitalen, musikalischen Vortragsabend am Freitag, 23. April, ein.

Beginn: 18.30 Uhr

Prof. Dr. Julien Dubarry vom Lehrstuhl für französisches Zivilrecht spricht über "Die  Notlage Kulturschaffender in Deutschland und Frankreich aus rechtswissenschaftlicher Perspektive".

Musikalische Begleitung: Bernhard Leonardy (Internationale Musikfestspiele Saar)

Die Veranstaltung wird live über MS Teams übertragen.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 23.04.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt eine gut gefüllte Congresshalle in Saarbrücken (Archivfoto: Eike Dubois).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja