Ein Glas Wein, drei Eier und Klavier üben: Colette Maze

Ein Glas Wein, drei Eier und Klavier üben

Colette Maze veröffentlicht mit 106 Jahren ihre neue CD

Luis Jachmann   31.03.2021 | 11:20 Uhr

Am 16. Juni 1914 ist sie in Paris geboren, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs, den sie ebenso überlebt hat wie den zweiten. Bis heute ist die französische Hauptstadt das Zuhause von Colette Maze. Hier hat sie Klavier studiert, bei Alfred Cortot und Nadia Boulanger, und später dann selbst als Pädagogin gearbeitet. Das tut sie übrigens auch heute noch gern. Mit 106 Jahren hat Colette Maze ihr sechstes Album aufgenommen, das gerade herausgekommen ist. Luis Jachmann hat die umtriebige Vollblutmusikerin getroffen.


Die neue CD:

Maurice Ravel: Oiseaux tristes

Colette Maze, Klavier
Zhenzhen Su, 2. Klavier (einige Satie-Stücke)

Claude Debussy
Élégie; Soirs illuminés; Nocturne no. 1; Arabesque no. 1

Gabriel Fauré
Nocturne no. 6

Erik Satie
Gnossiennes, Gymnopédies

u. a.

Continuo CC777814
PC: CE
VÖ: 24.03.2021
3770000059946


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 31.03.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt die Hände einer alten Dame beim Klavierspielen (Foto: IMAGO / agefotostock).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja