Cameron Carpenter (Foto: Gregor Hohenberg/Sony Music Entertainment)

Cameron Carpenter, der Orgel-Revoluzzer

"Orgelgeschichten", Folge 8: Orgel-Revoluzzer Cameron Carpenter im Porträt

Denise Dreyer   15.03.2021 | 11:20 Uhr

Der 11. September 2001 hat viele und vieles zerstört. Auch die klassische Orgel der Trinity Church Wall Street in New York. Ersetzt wurde sie durch das digitale Opus 1 von der Orgelbaufirma Marshall & Ogletree aus Massachusetts. Ein Raunen ging damals durch die Orgelwelt – und der junge Julliard-Student Cameron Carpenter fand, wovon er geträumt hatte, seit er als Kind in der Werkstatt seines Vaters auf der Hammondorgel Buxtehude und Bach spielte. Denise Dreyer in unserer Reihe mit Orgelgeschichten zum Jahr der Orgel über einen Musiker, für den ernsthafte Kunst und Entertainment kein Widerspruch ist.

Cameron Carpenter (Foto: Gregor Hohenberg/Sony Music Entertainment)


Hintergrund:

Eine kleine SR 2-Serie über das Musikinstrument des Jahres
Orgelgeschichten
Rund um die Orgel und ihre Musik ranken sich viele, zum Teil skurrile Geschichten, die so unterschiedlich sind wie das Instrument selbst. Einige davon erzählen wir in einer kleinen Serie.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 15.03.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Cameron Carpenter (Foto: Gregor Hohenberg/Sony Music Entertainment).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja