"Ich will ein bisschen mehr Körperlichkeit beim Singen"

"Ich will ein bisschen mehr Körperlichkeit beim Singen"

Portrait regional - Die Sopranistin Lisa Ströckens

Judith Rubatscher   03.03.2021 | 10:00 Uhr

Die Sopranistin Lisa Ströckens war am 3. März als Solistin beim SR-Ensemblekonzert mit acht Cellistinnen und Cellisten der Deutschen Radio Philharmonie dabei. Judith Rubatscher hat Lisa Ströckens vor der ersten Ensembleprobe getroffen.

Die Sopranistin Lisa Ströckens lebt in Berlin und ist da vor allem in der Neuen Musikszene unterwegs. Davor hat sie viele Jahre hier in Saarbrücken in der Rosentsraße gelebt, ein paar Meter von der Musikhochschule weg, wo sie studiert hat.

Die Musik wurde ihr zwar in die Wiege gelegt, als Tochter einer Sängerin und eines Sängers, aber die Schauspielerei war ihre erste Leidenschaft, die sie nach dem Abitur am Theater Überzwerg ausgelebt hat. In dieser Woche ist Lisa Ströckens in musikalischer Mission auf Heimatbesuch, als Solistin im nächsten SR Ensemblekonzert, in ungewöhnlicher Besetzung. Mit dabei sind acht Cellisten und Cellistinen der Deutschen Radio Philharmonie.

Judith Rubatscher hat Lisa Ströckens vor der ersten Ensembleprobe getroffen.


4. Ensemblekonzert Saarbrücken
Cello und Stimme

Mittwoch, 3. März 2021 | 20 Uhr | SR Sendesaal

Die Cellogruppe der Deutschen Radio Philharmonie:
Teodor Rusu, Mario Blaumer, Adnana Rivinius, Min-Jung Suh-Neubert, Elisabeth Woll, Claudia Limperg, Masanori Tsuboi

Lisa Ströckens, Sopran und Rezitation

Hin und wieder kommen in den Ensemblekonzerten ganze Instrumentengruppen unseres Orchesters zusammen. In diesem Konzert führt die Cellogruppe der Deutschen Radio Philharmonie in einem Programm aus Originalwerken und Bearbeitungen die immense Klang- und Ausdruckspalette des Violoncellos vor.

Auf dem Programm:

John Tavener
Chant für Cello Solo

Jürg Wyttenbach
4 Kanzonen für Violoncello und Stimme

Giuseppe Verdi
Ave Maria für 4 Celli

Salvatore Sciarrino
Canzone de Benvenuti für 2 Celli und Stimme

Olivier Messiaen
O sacrum convivium für 4 Celli

Zoltán Kodály
Triciana (Auswahl) für 3 Celli

Arvo Pärt
Da pacem domine für 8 Celli

Ernst Krenek

  • Nachdenklich für 1 Cello
  • Die Vorkehrungen zur Rückkehr sind getroffen für 2 Celli
  • Die Vorkehrungen zur Rückkehr sind getroffen für 4 Celli
  • Akrostichon für 6 Celli
dazwischen drei Gedichte von Hugo Ball

Krzysztof Penderecki
Agnus Dei für 8 Celli

Heitor Villa-Lobos
Aria aus Bachianas Brasileiras Nr. 5 für 8 Celli und Sopran


Das Konzert können sie live auf SR 2 KulturRadio erleben:

Mittwoch, 3. März 2021, 20.04 bis 22.30 Uhr: Musik aus der Region
Ensemblekonzert: "Cello und Stimme"
Werke u. a. von John Tavener, Jürg Wyttenbach und Ernst Krenek standen im Mittelpunkt des Ensemblekonzerts der DRP-Cellogruppe vom 3. März. Den Sopran-Part und die Rezitation übernahm Lisa Ströckens.


Hintergrund:

Die Kulturszene im Lockdown
Der Krise trotzen, die Hoffnung bewahren
Wie wollen regionale Musiker, Veranstalter, Bands oder Ensembles die Durststrecke des Corona-Lockdowns überstehen? Anknüpfend an die regionalen Lieblings-CDs aus unserer Musikredaktion stellen wir in loser Folge einige Betroffene vor.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 03.03.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Lisa Ströckens und Stephan Goldbach (Archivfoto: Laura Janine Kröner).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja