Tagebuch der Einsamkeit

Tagebuch der Einsamkeit

Mathias Rüeggs musikalisches Corona-Projekt

Judith Rubatscher   07.01.2021 | 13:00 Uhr

Ende November hat der Jazzpianist Mathias Rüegg ein neues Album mit Klavierstücken herausgebracht, die er während des ersten Lockdowns im Frühling 2020 komponiert hatte. SR-Reporterin Judith Rubatscher hat mit Rüegg über sein "Tagebuch der Einsamkeit" gesprochen.

Mathias Rüegg war einer der Köpfe hinter dem "Vienna Art Orchestra", eines der innovativsten und erfolgreichsten Ensembles der jüngeren Jazzgeschichte, das sich 2010 aufgelöst hat. Außerdem gründete Rüegg "Porgy & Bess", einen der angesagtesten und größten Jazzclubs in Wien.

Ende November hat der Jazzpianist ein neues Album mit Klavierstücken herausgebracht, die er während des ersten Lockdowns im Frühling 2020 komponiert hatte. SR-Reporterin Judith Rubatscher hat mit dem Musiker über sein "Tagebuch der Einsamkeit" gesprochen.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 07.01.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja