"Digitales" Orgelkonzert im Historischen Museum Saar

"Digitales" Orgelkonzert im Historischen Museum Saar

Musikfestspiele Saar

Lena Schmidtke   28.07.2020 | 07:00 Uhr

Auf Initiative der Musikfestspiele Saar soll es am 13. August einen vierteiligen Kurzkonzertabend im Historischen Museum Saar geben. Festivalchef Bernhard Leonardy selbst will dort ein ganz besonderes Instrument erklingen lassen: eine digitale Pfeifenorgel.

Die Musikfestspiele Saar sind 2020 der Corona-Krise zum Opfer gefallen. So ganz Verzichten auf Live-Konzerte vor Publikum will der künstlerische Leiter des Festivals, Bernhard Leonardy, aber doch nicht - und plant bald wieder Konzerte.

Orgelkonzert im Historischen Museum Saar

So soll es u. a. am Mittwoch, 13. August, einen mehrteiligen Kurzkonzertabend in der unterirdischen Burganlage des Historischen Museums Saar geben. Leonardy selbst wird dann ein ganz besonderes Instrument erklingen lassen: eine digitale Pfeifenorgel. Denn die bietet trotz ihrer kompakten Maße ein breites Klangspektrum und lässt sich fast beliebig regulieren - ein großer Vorteil für den Einsatz in verschiedenen Räumlichkeiten. Auf dem Programm stehen u. a. Werke von Maurice Ravel und Johann Sebastian Bach.

Anmeldung nötig

Leonardy will am 13. August gleich vier Mal auftreten: 18.00 Uhr, 18.45 Uhr, 19.30 Uhr und 20.15 Uhr. Die Kurzkkonzerte dauern jeweils rund 20 Minuten, der Eintritt kostet 12 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich:

Historisches Museum Saar
Schlossplatz 15
66119 Saarbrücken

Fon: 0681 / 506 4506
E-Mail: info@hismus.de


Die beiden anderen Konzerte:

  • 10. Oktober, Deutsch-französischer Garten, 15.00 Uhr
  • Termin unklar: Europe 1 bei Berus


Der Bildschirm der digitalen Pfeifenorgel (Foto: Lena Schmidtke)
So eine digitale Pfeifenorgel bietet ein großes Klangspektrum (Foto: Lena Schmidtke)

Bernhard Leonardy mit der digitalen Pfeifenorgel (Foto: Lena Schmidtke)
Bernhard Leonardy mit der digitalen Pfeifenorgel (Foto: Lena Schmidtke)


Mehr über die Musikfestspiele Saar im Archiv:

Bernhard Leonardy zur Absage der Musikfestspiele Saar
"Unglaubliche Solidarität aus der Bevölkerung"
Die Musikfestspiele Saar werden wegen der aktuellen Corona-Krise in diesem Jahr nicht stattfinden. Das teilte die künstlerische Leiterin Eva Karolina Behr dem SR mit. Das komplette Programm soll stattdessen im nächsten Jahr nachgeholt werden. SR-Moderator Chris Ignatzi hat mit Festivalleiter Bernhard Leonardy über die Absage gesprochen.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 28.07.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja