Musikerin Lena Hafner (Foto: Tobias Gölzer)

Lena Hafner: "The Moon the Stars and the Sun"

Ein Beitrag zur SR 2-Serie "Die schönsten Alben aus der Region"

Gerd Heger   17.04.2020 | 13:30 Uhr

Was machen eigentlich die regionalen Musikerinnen und Musiker in Corona-Zeiten? Termine absagen, Konzerte verschieben und zu Hause bleiben wie alle anderen. SR 2 KulturRadio schenkt ihnen deshalb gerade jetzt Aufmerksamkeit mit der neuen kleinen Reihe "Die schönsten Alben aus der Region". In der zweiten Ausgabe stellt Gerd Heger ein Album von Lena Hafner vor: "The Moon the Stars and the Sun".

Auf einen Blick:

Lena Hafner
The Moon the Stars and the Sun

Lena Hafner Media (LC 91318)
EAN 4050215669598

Lena Hafner mit Gerd Heger (Foto: SR)
Lena Hafner mit Gerd Heger


Es war so richtig gut gelaufen für die 25-jährige Liedermacherin Lena Hafner: Viele Auftritte standen im Jahr 2020 in ihrem Terminkalender – ein Jahr, in dem die gelernte Krippenerzieherin endlich durchstarten wollte als Songwriterin aus dem Saarland, unter anderem gemeinsam mit der Poetry-Slammerin Carla Brill. Erstaunlich gut kam der Mix aus klarer Stimme und Folkgitarrensound bei den Veranstaltern an. Doch nun ist erstmal Pause angesagt. Wegen der Corona-Krise.

Hören kann man sie allerdings trotzdem - zum Beispiel über ihr Album "The Moon the Stars and the Sun". Eine sehr professionelle CD mit Songs, die sich vom Sound her nicht hinter großen Produktionen verstecken müssen. Und auch nicht vom Inhalt her.

"Gib nicht auf, ein Song muss bis zum Ende gesungen werden" – das Lied für ihren Großvater ist ein Beispiel für die poetisch verarbeitete Lebenssituationen der Lena Hafner, eine verspielte und oft auch ins Melancholische abdriftende Innerlichkeit, die aber von einem kräftigen Wunsch nach dem durchdrungen wird, was sie in der Straßenmusik, auf der Bühne, aber vielleicht auch in ihrer Arbeit mit den ganz kleinen Kindern täglich vor Augen hat.

Rückblick: Teil 1

"Die schönsten Alben aus der Region"
Silent Explosion Orchestra: "Prologue"
In der ersten Ausgabe der kleinen SR 2-Serie stellte Alice Kremer das Debüt-Album des Silent Explosion Orchestra vor: "Prologue".


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Nachmittag" vom 17.04.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Lena Hafner (Pressefoto: Tobias Gölzer).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja