Die Schmelzung von Wort und Klang

Die Verschmelzung von Wort und Klang

"Emilias Rhythmen" mit der Schriftstellerin Angelika Lauriel und der Perkussionistin Karin Graf

Sally Charell Delin   27.02.2020 | 16:55 Uhr

Am Samstag, 29. Februar, liest die saarländische Autorin Angelika Auriel aus ihrem Liebesroman "Emilia und das Flüstern der Liebe" vor, musikalisch begleitet von der Perkussionistin Karin Graf. Es handelt sich um einen "Satelliten" im Vorfeld des neuen Jazzfestivals Resonanzen. SR-Moderatorin Sally Charell Delin mit einer kleinen Vorschau auf den Abend.

Angelika Lauriel (Foto: Hirsch)
Angelika Lauriel

Angelika Auriel blickt voller Vorfreude und Spannung auf ihren Auftritt mit Karin Graf: "Ich glaube, dass das eine wahnsinnig intensive Veranstaltung wird, weil einerseits ein großer Kontrast da ist zwischen der ganz leisen, stillen Geschichte und der Trommel und zum anderen aber im Spiel auf der Trommel diese Eigenheiten der Charaktere nachempfunden werden können."


Satellit Nr. 5 des Resonanzen-Festivals in Saarbrücken

Samstag, 29. Februar 2020, 18.00 Uhr (Einlass: 17 Uhr)
Pingusson-Gebäude, Eingang über den Garten, Hohenzollernstr. 60, 66117 Saarbrücken

Eintritt (nur Abendkasse):  10,00 / 5,00 Euro

Hintergrund

Das neue saarländische Musikfestival "Resonanzen" feiert im Oktober 2020 Premiere. Im Rahmen der fünften Ausgabe seiner monatlichen Satelliten-Reihe haben die Organisatoren nun erstmals eine musikalische Lesung ins Programm genommen: Am 29. Februar liest die saarländische Autorin Angelika Auriel aus ihrem Liebesroman "Emilia und das Flüstern der Liebe" vor, musikalisch begleitet wird sie dabei von der Perkussionistin Karin Graf.

Mehr zum Festival im Archiv:

Neues Musik-Festival
"Resonanzen"-Leitung wirft noch vor dem Start hin
Beim neuen saarländischen Musik-Festival "Resonanzen" gibt es einen Wechsel in der Festival-Leitung: Die Jazz-Musikerin Nicole Johänntgen tritt von ihrem Posten als künstlerische Leiterin zurück. An ihre Stelle tritt die Sängerin Inez Schäfer.

Neues Musikfestival an der Saar
Ab Oktober 2020: "Resonanzen"
Beim neuen saarländischen Crossover-Musikfestival "Resonanzen" sollen fast alle Stile vertreten sein, von Klassik über Jazz bis hin zu Electro. Am 6. Oktober stellte das dreiköpfige Leitungsteam um Jazz-Saxofonistin Nicole Johänntgen die ersten Ideen vor. Ausgabe eins des Festivals soll im Herbst 2020 in Saarbrücken über die Bühne gehen.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 27.02.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

0 Kommentare

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja