Generationenwechsel bei den Brit Awards

Generationenwechsel bei den Brit Awards

Ein Gespräch mit Prof. Udo Dahmen, Pop-Akademie Baden-Württemberg, zur Brit-Awards-Gala 2020

Jochen Marmit. Onlinefassung: Rick Reitler   19.02.2020 | 07:45 Uhr

Prof. Udo Dahmen von der Pop-Akademie Baden-Württemberg bezweifelt, dass Galas wie die Brit Awards für die jüngere Zielgruppe überhaupt noch zeitgemäß sind. Ein Interview.

Zu den großen Gewinnerinnen und Gewinnern bei der Verleihung des Musikpreises "Brit Awards" gehörten am Abend des 18. Februar die Singer/Songwriterin Billie Eilish, der schottische Singer/Songwriter Lewis Capaldi und der Rapper Stormzy. Die großen etablierten Stars wie Ed Sheeran oder Coldplay gingen dagegen leer aus.

Streaming-Markt Rechnung tragen

Prof. Udo Dahmen von der Pop-Akademie Baden-Württemberg bezweifelt, dass Galas wie die Brit Awards für die jüngere Zielgruppe überhaupt noch zeitgemäß sind: "Die Brit Awards müssen sich wandeln, und zwar noch stärker wandeln, um auch für ein jüngeres Publikum interessant zu bleiben."

Junge Leute konsumierten Musik längst hauptsächlich über Streamingplattformen, stellte Dahmen fest. Der Markt werde sich deshalb wohl dahin entwickeln, dass es "sehr viel mehr Künstler" geben werde, die "über das Streaming sehr erfolgreich sind", ohne unbedingt an eine Plattenfirma gebunden zu sein, prognostizierte Dahmen im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit. Diese Künstler hingen zudem "weniger am Album", sondern "möglicherweise viel stärker an den einzelnen Titeln".

Mehr über die Brit Awards 2020:

Das war die Brit-Awards-Gala 2020
Audio [SR 2, André Seifert, 19.02.2020, Länge: 02:18 Min.]
Das war die Brit-Awards-Gala 2020
Nach den Grammys gelten die 1977 ins Leben gerufenen "Brit Awards" als einer der bedeutendsten Popmusikpreise der Welt. Am Abend des 18. Februar fand die Verleihung in der Londoner O2-Arena statt. Korrespondent André Seifert über die Höhepunkte und die großen Gewinnerinnen und Gewinner: Billie Eilish, Lewis Capaldi, Folas u.v.m.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 19.02.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Billie Eilish während der Ehrung als "International Female Solo Artist" ("Internationale Solo Künstlerin") der Brit Awards. Der Preis wurde ihr am 18.02.2020 von Melanie C (l.) verliehen (Foto: dpa / Isabel Infantes). Das Foto unten zeigt die Band Foals (Foto: dpa / Joel C Ryan).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja