Saarbrücken, Halberg, 12. Februar 2020: Beim Konzert zu Ehren des Komponisten Michel Legrand (Foto: SR / Pasquale D'Angiolillo)

Ein Abend für Michel Legrand

Ein Rückblick auf den Konzertabend vom 12. Februar aus dem Großen Sendesaal des SR

Lena Schmidtke   13.02.2020 | 11:20 Uhr

Er war einer der größten Filmkomponisten des 20. Jahrhunderts: Michel Legrand. Anfang 2019 starb der Franzose, aber seine Musik ist geblieben, und zwar so viel gute Musik, dass der Saarländische Rundfunk und das Saarländische Staatstheater ihm einen ganzen Abend gewidmet haben: Am Abend des 12. Februar gab es im Großen Sendesaal eine "Hommage à Michel Legrand", die auch live auf SR 2 KulturRadio zu hören war. SR-Reporterin Lena Schmidtke war dabei.

Bildergalerie

Ob "Yentle", "Die Regenschirme von Cherbourg" oder "Thomas Crown ist nicht zu fassen" - als Filmkomponist war Michel Legrand sehr erfolgreich. Insgesamt schrieb der Franzose die Musik zu über 200 Kino- und Fernsehfilmen. Seine Zusammenarbeit mit Stars wie Barbra Streisand oder Catherine Deneuve machten ihn weltberühmt. Er wurde zwölf mal für den Oscar und den Golden Globe Award nominiert,17 mal für den Grammy und drei mal für den César.

Bei der Hommage an Legrand am 12. Februar im Funkhaus Halberg waren folgende Künstlerinnen und Künstler dabei: Salomón Zulic Del Canto (Bariton), Carmen Seibel (Mezzosopran), Valda Wilson (Sopran), als Gast Ingrid Peters. Begleitet wurden sie von Achim Schneider (Klavier und musikalische Leitung), Jörg Jenner (Kontrabass) und Kevin Naßhan (Schlagzeug). Moderiert wurde der Abend von den beiden SR-Chansonspezialisten Susanne Wachs und Gerd Heger.


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" vom 13.02.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja