Charles Aznavour in der Saarlandhalle (Foto: Ferdi Hartung/Landesarchiv Saarland)

"Chansons sans frontières"

Eine Ausstellung des Landesarchivs Saarbrücken in Kooperation mit dem PopRat Saarland

Foto: Ferdi Hartung/Landesarchiv Saarland  
Saarbrücken, France Gall bei der Verleihung der Goldenen Europa in der Saarlandhalle (Foto: Foto Julius C. Schmidt/Rechte Stefan Andreas Schmidt/Landesarchiv)
Saarbrücken: France Gall bei der Verleihung der Goldenen Europa in der Saarlandhalle (Foto Julius C. Schmidt/Rechte Stefan Andreas Schmidt/Landesarchiv)


Wann?
Montag, 9. Dezember 2019, bis Freitag, 24. Januar 2020

Wo?
Union Stiftung, Steinstraße 10, 66115 Saarbrücken

Was? Ausstellung: "Chansons sans frontières"
Fotografien von Julius C. Schmidt und Ferdi Hartung. Es handelt sich um die 30. Ausstellung von "Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ vom PopRat Saarland.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8.30 Uhr-17.00 Uhr und Freitag von 8.30 Uhr-15.00 Uhr.

Weitere Informationen: www.pop19.de


Die Saarbrücker Ausstellung "Chanson sans frontières" (18.11.2019)
Video [SR Fernsehen, Wir im Saarland - Grenzenlos, (c) SR, 18.11.2019, Länge: 04:59 Min.]
Die Saarbrücker Ausstellung "Chanson sans frontières" (18.11.2019)

Wir im Saarland - Grenzenlos
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 18.11.2019, Länge: 04:21 Min.]
Wir im Saarland - Grenzenlos
Chanson-Expertin Susanne Wachs im Interview über die Ausstellung "Chansons sans frontières".


Voller Vorfreude auf die "Chansons sans frontières"-Vernissage
Audio [SR 2, Jochen Marmit, Gerd Heger, 13.11.2019, Länge: 03:54 Min.]
Voller Vorfreude auf die "Chansons sans frontières"-Vernissage
Wenige Stunden vor der Vernissage macht Gerd "Monsieur Chanson" Heger im SR-Interview Lust auf die Ausstellung und den Eröffnungsabend.


Über die Ausstellung:

Die "Pictures of Pop"-Ausstellung Nummer 30 namens "Chansons sans frontières" vom PopRat Saarland umfasst ca. 65 Fotos und vier Plakate. SR 2 KulturRadio ist Partner der Ausstellung.

Das Chanson, einer der französischen Mythen, verkörpert ein ganzes Lebensgefühl. Es gehört in Frankreich zum kulturellen Erbe und steht in einer jahrhundertealten Tradition, die bis heute überall Liebhaber findet und vor allem auch im Saarland gefeiert wird.

Ein Foto auf der Ausstellung "Chansons sans frontières" (Foto: SR)
Ein Foto auf der Ausstellung "Chansons sans frontières"

Die Ausstellung beginnt mit den ersten Auftritten von Künstlern nach dem Zweiten Weltkrieg und spannt einen weiten Bogen vom klassischen französischen Chanson mit Vertretern wie Gilbert Bécaud oder Juliette Gréco bis hin zu deutschen Liedermachern und Diseusen. Auch der moderne französische Pop der Lothringerin Patricia Kaas wäre ohne diesen musikalischen Vorgänger nicht zu denken.

Plakat: Festival Chanson 1989 (Foto: SR)

Durch die geschichtliche Sonderrolle des Saarlandes war der Einfluss der französischen Kultur hierzulande immer schon besonders groß. Ein wichtiger Motor für die Verbreitung des Chansons über die Region hinaus waren aber auch Sendungen des SR wie "Chansons de Paris" mit dem Moderator Pierre Séguy.

Die aus Werken der Saarbrücker Fotografen Julius C. Schmidt und Ferdi Hartung und weiterer Fotografen zusammengestellte Ausstellung, deren Nachlässe im Landesarchiv aufbewahrt werden, gibt einen Eindruck über mehr als vier Jahrzehnte Chanson-Geschichte.

"Chansons sans frontières" ist eine Ausstellung des Landesarchivs Saarbrücken in Kooperation mit dem PopRat Saarland und wurde kuratiert von Jutta Haag und Peter Meyer.

Das vollständige Programm der Reihe "Pictures of Pop" finden Sie hier.


Ein Thema u. a. in der Sendung "RendezVous Chanson" am 12.11.2019 und in "Der Nachmittag" vom 13.11.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja