Karrieresprung und Herausforderung: Inkinen für Bayreuth

"Karrieresprung und Herausforderung"

Ein Gespräch mit Bayreuth-Expertin Annika Täuschel (BR) über das Engagement des DRP-Chefdirigenten Pietari Inkinen für Wagners Ring 2020

Kai Schmieding   25.07.2019 | 07:25 Uhr

Pietari Inkinen, Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, wird im Sommer 2020 in Bayreuth Richard Wagners "Ring des Nibelungen" dirigieren - also die vier romantischen Opern Rheingold, Walküre, Siegfried und Götterdämmerung.

Kampf mit der Akustik

"Eine mutige, tolle und spannende Entscheidung" der Bayreuther Festspielleitung, meint Annika Täuschel vom Bayerischen Rundfunk. Für den 39-jährigen Finnen Inkinen bedeute der Auftrag einen Riesen-Karrieresprung, aber auch eine große Herausforderung: Immerhin sei auf dem Grünen Hügel wegen seiner "extrem komplizierten akustischen Verhältnisse alles anders als im Rest der Opernwelt".

Mehr zum Thema:

"Bayreuth ist eine spezielle Herausforderung mit einzigartigen Bedingungen"
Audio [SR 2, Roland Kunz im Gespräch mit SR-Musikexpertin Gabi Szarvas, 24.07.2019, Länge: 05:01 Min.]
"Bayreuth ist eine spezielle Herausforderung mit einzigartigen Bedingungen"
Wagners Ring des Nibelungen gilt als Meilenstein der Oper. Über das Engagement Inkinens für dieses Dirigat hat SR-Moderator Roland Kunz mit SR-Musikredakteurin Gabi Szarvas gesprochen.

Maria Grätzel: "Ein enormer Karrieresprung und eine ganz besondere Ehre"
Audio [SR 2, Roland Kunz, 24.07.2019, Länge: 05:22 Min.]
Maria Grätzel: "Ein enormer Karrieresprung und eine ganz besondere Ehre"
Auch DRP-Orchestermanagerin Maria Grätzel ist begeistert von der Karrierechance für Piatari Inkinen.


Hintergrund:

Bayreuther Festspiele 2020
DRP-Chefdirigent Inkinen leitet Ring-Neuproduktion
Pietari Inkinen, Chefdirigent der Deutschen Radio Philharmonie, wird im Sommer 2020 die Neuproduktion von Wagners "Ring des Nibelungen" bei den Bayreuther Festspielen leiten. Inszeniert wird Wagners "Opus summum" von Valentin Schwarz.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 25.07.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja