Ein Meilenstein der Popgeschichte

Ein Meilenstein der Popgeschichte

Ein Gespräch mit SR-Popmusikspezialist Harald Martin über das "White Album" der Beatles

Audio: Thomas Marx, Foto: Universal/Stefan Höderath   22.11.2018 | 06:50 Uhr

Vor genau 50 Jahren, am 22. November 1968, erschien das "White Album" der Beatles - neben "Sergeant Pepper", "Revolver" und "Rubber Soul" sicher eins der einflussreichsten und wichtigsten Alben der englischen Jahrhundert-Band. Auch SR-Popmusikspezialist Harald Martin gerät ins Schwärmen, wenn er sich an den kreativen Reichtum des "revolutionären" Doppelalbums erinnert.


Harald Martin (Foto: Pasquale D´Angiolillo)
SR-Musikredakteur, Pop-Experte, Beatles-Fan und Biograf von Paul McCartney: Harald Martin (Foto: Pasquale D´Angiolillo)


Die persönliche Perspektive:

"So was hatte ich noch nicht gehört"
Audio [SR 2, Holger Büchner / Johannes Kloth, 22.11.2018, Länge: 02:52 Min.]
"So was hatte ich noch nicht gehört"
Als Elfjähriger hat SR-Musikredakteur Johannes Kloth einst die Beatles im Plattenschrank der Eltern entdeckt: Zuerst hörte er die beiden "Best of"-Sammlungen "Rotes und Blaues Album", schließlich das berühmte Weiße Album mit seinen 30 Aufnahmen - und er war zugleich erstaunt, fasziniert und begeistert. Zum 50. Jahrestag des Erscheinens schildert Kloth gerne noch einmal seine Erinnnerungen an die in vielerlei Hinsicht revolutionäre Doppel-Platte der "Fab Four", an weinende Gitarren, gläserne Zwiebeln und bunte Poster.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 22.11.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen