Staatstheater verpflichtet Sébastien Rouland

Sébastien Rouland wird neuer Generalmusikdirektor

Der Nachfolger von Nicholas Milton steht fest

Johannes Kloth   10.01.2018 | 13:05 Uhr
Sébastien Rouland (Foto: Pressefoto/Saarländisches Staatstheater)
Sébastien Rouland (Pressefoto: Saarländisches Staatstheater)


Das Saarländische Staatstheaters hat Sébastien Rouland für den Posten des Generalmusikdirektors engagiert. Das hat Generalintendant Bodo Busse am 10. Januar bekannt gegeben. Er selbst kenne Rouland schon von früheren Aufführungen: "Ich bin sehr glücklich, darüber, dass wir zusammenkommen", sagte Busse im Gespräch mit SR 2-Moderator Johannes Kloth. "Es gibt kaum einen Dirigenten seiner Generation, der eine so große Bandbreite hat."

Rouland tritt zur Spielzeit 2018/19 die Nachfolge von Nicholas Milton an, der das Staatstheater nach gut drei Jahren aus privaten Gründen in Richtung Göttingen verlässt.

Zur Person: Sébastien Rouland

Der gebürtige Franzose Sébastien Rouland dirigiert seit 1995 Orchester auf der ganzen Welt. Er ist im Saarland kein Unbekannter, dirigierte er doch bereits zum Saisonauftakt die Oper "Guillaume Tell" am Saarländischen Staatstheater. Seinen musikalischen Schwerpunkt legt Rouland auf französische Komponisten, hat aber auch Werke von Wagner, Mozart oder Händel in seinem Repertoire. Von Hause aus Cellist, führte ihn sein Weg bereits zur Staatsoper Hamburg und an die Oper Leipzig. Auch in Lissabon, Tel Aviv oder Mexico City nahm er den Taktstock schon in die Hand.


Rückblick - Archiv

Artikel mit anderen teilen