Hedwig Pringsheim - Tagebücher (Foto: Wallstein Verlag)

Hedwig Pringsheim: "Tagebücher 1935 - 1941"

Der Buchtipp

Judith Leister   27.07.2022 | 12:32 Uhr

Hedwig Pringsheim ist vor allem bekannt gewesen, weil sie die Schwiegermutter von Thomas Mann war. Heute vor 80 Jahren starb sie im Zürcher Exil. Als Tagebuchschreiberin aber ist sie dem Literaturnobelpreisträger in nichts nachgestanden: Im Wallstein-Verlag ist nun der letzte Band ihrer neunbändigen Tagebuch-Ausgabe erschienen.

In denen schreibt die Grande Dame der Münchner Hautevolee über Theaterbesuche, die Politik und ihre Familie. Im letzten Teil beschäftigt sie sich vor allem mit der Flucht vor dem NS-Regime aus Deutschland in die Schweiz. Judith Leister stellt den Band vor und hat mit Herausgeberin Cristina Herbst gesprochen.

Renzension zu Hedwig Pringsheims Tagebücher 1935–1941
Audio [SR 2, Judith Leister , 27.07.2022, Länge: 04:21 Min.]
Renzension zu Hedwig Pringsheims Tagebücher 1935–1941

Das Buch:

Hedwig Pringsheim:
"Tagebücher 1935 - 1941"

Verlag: Wallstein
ISBN: 978-3-8353-3881-4
861 Seiten, 49,90 Euro

Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" am 27.07.2022 auf SR 2 KuturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja