Ansichtskarte aus der Ukraine (Foto: Mariya Panchenko)

Postkarten aus der Ukraine

Eine sechsteilige Serie in der SR 2-BücherLese

Von Christoph D. Brumme  

Der deutsche Autor Christoph Brumme hat SR 2 KulturRadio sechs akustische Postkarten aus der Ukraine geschickt. Darin erklärt er, warum man Frauen nicht die Hand geben darf, wie man Bilder im Dunkeln malt und warum man nie ohne Ohropax verreisen sollte... Die kleine Serie startete am 27. Dezember in der SR 2-BücherLese.

Die (visuelle) Postkarte...

... können Sie hier direkt lesen.

Ansichtskarte aus der Ukraine (Foto: Christoph Politaera)

Die anderen sechs (akustischen) Postkarten...

... können Sie in den kommenden Ausgaben der "BücherLese" hören:

Postkarten aus der Ukraine: Sowjetischer Stiil
Audio [SR 2, (c) SR - Christoph Brumme, 28.02.2018, Länge: 06:56 Min.]
Postkarten aus der Ukraine: Sowjetischer Stiil
Der Autor und Wahl-Ukrainer Christoph D. Brumme berichtete in seiner sechsten "akustischen Postkarte" an SR 2 KulturRadio von der Dichotomie zwischen Kollektivismus und Individualismus in der Ukraine. Anhand einer Begung mit einer ukrainischen Großmutter und anderer Beispiele stellt er dar, wie der "Sowjetische Stil", in den Köpfen vieler Ukrainer nach wie vor bestimmend, für skurile Alltagsbegungen sorgt.

Postkarten aus der Ukraine: Verbrechen ohne Erinnerung
Audio [SR 2, Christoph D. Brumme, 14.02.2018, Länge: 06:06 Min.]
Postkarten aus der Ukraine: Verbrechen ohne Erinnerung
Der Autor und Wahl-Ukrainer Christoph D. Brumme berichtete in seiner fünften "akustischen Postkarte" an SR 2 KulturRadio von der Ermordung der Juden von Poltawa: In der "Roten Kaserne" - Sinnbild eines Orts des Grauens - folterte und tötete zunächst der sowjetische Sicherheitsdienst NKWD in den 1930er Jahren angebliche "Feinde des Volkes"; die deutsche Wehrmacht ermordete nach der Eroberung 1941 ebenda einige tausend jüdische Bürger. Eine angemessene Erinnerungskultur fehlte lange Zeit. zur Verfolgung der Täter fehlt noch immer das Personal.

Postkarten aus der Ukraine: Lob der Ohropax
Audio [SR 2, Christoph D. Brumme, 17.01.2018, Länge: 06:43 Min.]
Postkarten aus der Ukraine: Lob der Ohropax
Lärm ist in der Ukraine ein beinahe allgegenwärtiges lästiges Problem. Gerade für Geistesarbeiter wie den Schriftsteller Christoph D. Brumme. Zum Dank hat er den Erfindern eines der populärsten Lärmschutzmittel seine vierte akustische Ansichtskarte aus der Ukraine gewidmet: ein Lob der Ohropax!

Postkarten aus der Ukraine: Kinder in der Ukraine
Audio [SR 2, Christoph D. Brumme, 08.01.2018, Länge: 07:18 Min.]
Postkarten aus der Ukraine: Kinder in der Ukraine
Die Rolle und das korrekte Verhalten von Kindern sieht in der Ukraine etwas anders aus als in Westeuropa: Das Ideal des Kämpfers wird speziell bei männlichen Nachkommen offensichtlich zuweilen immer noch gepflegt, wie Christoph D. Brummes sechsjähriger Sohn am eigenen Leib erfahren musste. Erstaunt ist der Autor auch darüber, wie schnell der Kleine sich zwischen den Sprachen zurechtfindet.

Postkarten aus der Ukraine: "Wir lernen im Dunkeln malen!"
Audio [SR 2, Christoph D. Brumme, 03.01.2018, Länge: 06:33 Min.]
Postkarten aus der Ukraine: "Wir lernen im Dunkeln malen!"
Auf seiner Reise durch die 300.000-Einwohner-Stadt Poltawa, der inoffiziellen Kulturhauptstadt der Ukraine, kam es dem Schriftsteller Christoph D. Brumme vor, als sei "jeder zweite Mensch ein Künstler". Dabei gibt es in der Künstler-Ausbildungsstätte "Rotes Haus" noch nicht einmal elektrischen Strom...

Postkarten aus der Ukraine: "Frauen gibt man nicht die Hand!"
Audio [SR 2, Christoph D. Brumme, 27.12.2017, Länge: 05:59 Min.]
Postkarten aus der Ukraine: "Frauen gibt man nicht die Hand!"
In der Ukraine ist es verpönt, Frauen zur Begrüßung die Hand zu reichen. Auch sonst ist der Status und die Rolle der Frau vor Ort eine völlig andere als in westlichen Industrienationen, weil es so etwas wie eine feministische Bewegung nie gegeben hat.

Postkarten aus der Ukraine: Sowjetischer Stiil
Audio [SR 2, (c) SR - Christoph Brumme, 28.02.2018, Länge: 06:56 Min.]
Postkarten aus der Ukraine: Sowjetischer Stiil
Der Autor und Wahl-Ukrainer Christoph D. Brumme berichtete in seiner sechsten "akustischen Postkarte" an SR 2 KulturRadio von der Dichotomie zwischen Kollektivismus und Individualismus in der Ukraine. Anhand einer Begung mit einer ukrainischen Großmutter und anderer Beispiele stellt er dar, wie der "Sowjetische Stil", in den Köpfen vieler Ukrainer nach wie vor bestimmend, für skurile Alltagsbegungen sorgt.

Im Überblick:

1.) Frauen gibt man nicht die Hand – Frauen in der Ukraine (BücherLese am 27.12.17)
2.) Wir lernen im Dunkeln malen! – Künstler in der Ukraine (BücherLese am 03.01.18)
3.) Kinder in der Ukraine (BücherLese am 10.01.18)
4.) Lob der Ohropax (BücherLese am 17.01.18)
5.) Verbrechen ohne Erinnerung?  – Die Ermordung der Juden von Poltawa (BücherLese am 14.02.18)
6.) Kollektivismus versus Individualismus – Sowjetischer und europäischer Stil (BücherLese am 28.02.18)

Artikel mit anderen teilen