Buchcover: Gino Vermicelli - Die unsichtbaren Dörfer (Foto: rotpunktverlag)

Gino Vermicelli: "Die unsichtbaren Dörfer"

Der Buchtipp

  05.07.2022 | 15:00 Uhr

In diesem Jahr wäre er 100 Jahre alt geworden: Der ehemalige italienische Partisan Gino Vermicelli. Er gehörte zu jenen Kämpfern, die sich im 2. Weltkrieg im besetzten Italien gegen die Invasoren auflehnten und die Partisanenrepublik des 'Ossola-Tals im Piemont mit erkämpfte. 1944 war das. 1984 veröffentlichte Gino Vermicelli seinen Roman “Viva Babeuf!”. Der war lange vergriffen. Nun hat ihn der Schweizer Rotpunktverlag neu überarbeitet. Titel: “Die unsichtbaren Dörfer”. Jochen Marmit findet: ein lesenswertes Plädoyer – damals wie heute – für ein freies Leben.


Gino Vermicelli: Die unsichtbaren Dörfer
Audio [SR 2, (c) SR, 06.07.2022, Länge: 03:22 Min.]
Gino Vermicelli: Die unsichtbaren Dörfer


Das Buch:

Gino Vermicellis „Die unsichtbaren Dörfer“ wurde aus dem Italienischen von Barbara Fahrni-Mascolo übersetzt und ist im Rotpunkt Verlag erschienen.

Gino Vermicelli:
Die unsichtbaren Dörfer

Rotpunktverlag
424 Seiten. 29,00 Euro
ISBN 978-3-85869-942-8, 2. Auflage


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 05.07.2022 auf SR 2 KuturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja