Dagmar Leupold - Dagegen die Elefanten (Foto: jung und jung)

Dagmar Leupold: "Dagegen die Elefanten"

Der BuchTipp

Sally-Charell Delin. Onlinefassung: Rick Reitler   05.04.2022 | 13:15 Uhr

"Herr Harald", der Protagonist im neuen Roman von Dagmar Leupold, arbeitet in einer Theatergarderobe und jongliert in seinen Gedanken gerne mit Worten. Sally-Charell Delin hat das Buch bereits gelesen.

Die Schriftstellerin Dagmar Leupold, Jahrgang 1955, arbeitet schon seit fast 35 Jahren als Übersetzerin und Schriftstellerin. In ihren Romanen greift sie auch immer wieder ihr eigenes Leben auf: In "Nach den Kriegen", erschienen im Jahr 2006, erzählt sie von ihrem Vater und auch ihr Roman "Lavinia", 2019 erschienen, ist autobiographisch geprägt.

Ein Held, der die Worte liebt

In ihrem neuesten Roman "Dagegen die Elefanten!" sucht man die Autorin allerdings vergeblich. Stattdessen erzählt sie die Geschichte eines des seltsamen "Herrn Harald", der in einer Theatergarderobe arbeitet und die Worte liebt. Sally-Charell Delin hat den Roman bereits gelesen, der allerdings eine ganze Weile braucht, um in Schwung zu kommen.


Dagmar Leupold: "Dagegen die Elefanten"
Audio [SR 2, Sally-Charell Delin, 05.04.2022, Länge: 04:23 Min.]
Dagmar Leupold: "Dagegen die Elefanten"


Dagmar Leupold
Dagegen die Elefanten

Jung und Jung Verlag 2022
272 Seiten, 23,00 Euro
ISBN: 978-3-99027-262-6


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 05.04.2022 auf SR 2 KulturRadio.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja