Daniel Beskos im SR 2-Interview

Daniel Beskos: "Kleinere Verlage oft weniger sichtbar im Buchhandel"

Ein Interview mir Daniel Beskos, dem Initiator des "Indie Book Day"

Roland Kunz   25.03.2022 | 16:09 Uhr

Am 26. März wird der 10. "Indie Book Day" gefeiert. Der "Feiertag des unabhängigen Verlegens" soll, frei nach dem Vorbild des "World Record Store Day", auf die Arbeit der unabhängigen Verlage und Buchhandlungen aufmerksam machen. Initiiert wurde der "Indie Book Day" von Daniel Beskos. Er gehört zum Team des Hamburger Mairisch Verlages.

"Einfach" auf unabhängige Verlage aufmerksam machen

Die Situation war und sei auch immer noch "nicht ganz einfach" für unabhängige Verlage, sagt Daniel Beskos im SR 2-Interview. "Wir haben als kleinere Verlage oft weniger Sichtbarkeit im Buchhandel" - vor allem bei größeren Buchhandelsketten, so der Verleger. Daraus sei vor zehn Jahren die Idee entstanden, den Aktionstag ins Leben zu rufen. Zunächst sei es nur eine Aktion unter Freunden gewesen: "Wer hat Lust mitzumachen? Wir gehen alle in einen Buchladen und kaufen uns ein Buch aus einem unabhängigen Verlag und posten darüber dann im Internet."

Das Unterfangen habe sich dann sehr schnell verselbstständigt und aus "ein paar dutzend Freunden" wurden "paar tausend Leute". Außerdem wurden verschiedene Medien darauf aufmerksam. "Das war natürlich sehr schön, diese Resonanz. Und wir haben auch gemerkt, das ist eine Lücke, ein Aktionstag, den es so nicht nicht gibt und der vielleicht auch sehr einfach auf unabhängige Verlage aufmerksam machen kann."

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 25.03.2022 auf SR 2KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja