Der Autor Tomer Gardi (Foto: SWR/Peter A. Schmidt)

Preise für Gardi, Wolf und Weber

Ein Gespräch mit SR-Literaturredakteurin Tilla Fuchs über die Gewinnerinnen und Gewinner der Leipziger Buchmesse 2022

Chris Ignatzi. Onlinefassung: Rick Reitler   17.03.2022 | 17:15 Uhr

Der Preis der Leipziger Buchmesse 2022 in der Kategorie Belletristik ist am 17. März an Tomer Gardi für seinen Roman "Eine runde Sache" vergeben worden, in dem der Israeli und Wahl-Berliner Gardi vor allem die Identitätsfindung als Künstler thematisiert.

Im Interview mit SR-Moderator Chris Ignatzi spricht SR-Literaturredakteurin Tilla Fuchs u. a. über Gardis Kunstgriff, seinen Text in "Broken German" zu verfassen, über die Sachbuch-Gewinnerin Uljana Wolf ("Etymologischer Gossip") und über den Übersetzerpreis für Anne Weber, die Cécile Wajsbrots Roman "Nevermore" ins Deutsche übertragen hatte.


Im Interview: Tilla Fuchs
Audio [SR 2, Chris Ignatzi, 17.03.2022, Länge: 04:32 Min.]
Im Interview: Tilla Fuchs


Die Gewinnerinnen und Gewinner 2022

Tomer Gardi - Eine runde Sache (Foto: Dröschl Verlag)

Kategorie Belletristik
Tomer Gardi für "Eine runde Sache"
Literaturverlag Droschl 2021
256 Seiten, 23,00 Euro
ISBN: 978-3-990590-92-8


Uljana Wolf: "Etymologischer Gossip. Essays und Reden" (Foto: Buchverlag)

Kategorie Sachbuch
Uljana Wolf für "Etymologischer Gossip. Essays und Reden"
kookbooks Verlag 2020
232 Seiten, 22,00 Euro
ISBN: 978-3-948336-03-5


Cecile Wajsbrot - Nevermore (Foto: Wallstein Verlag)

Kategorie Übersetzung
Anne Weber für ihre Übertragung von
Cécile Wajsbrots Roman "Nevermore" ins Deutsche.
Wallstein Verlag 2021
229 Seiten, 22,00 Euro
ISBN 978-3-8353-5069-4


Anne Weber (Foto: Sabine Schmitt-Matt)
Ausgezeichnet: die Übersetzerin Anne Weber (Foto: Sabine Schmitt-Matt)


Die Shortlist

Das Auswahlgremium der Leipziger Buchmesse hatte am 17. Februar die fünf Kandidatinnen bzw. Kandidaten für den Preis in der Sparte Belletristik bekannt gegeben.

Im Rennen waren:

  • Tomer Gardi: "Eine runde Sache" (Literaturverlag Droschl, Juni 2021)
  • Dietmar Dath: "Gentzen oder: Betrunken aufräumen. Kalkülroman" (Matthes & Seitz Berlin, August 2021)
  • Heike Geißler: "Die Woche" (Suhrkamp Verlag, März 2022)
  • Emine Sevgi Özdamar: "Ein von Schatten begrenzter Raum" (Suhrkamp Verlag, Oktober 2021)
  • Katerina Poladjan: "Zukunftsmusik" (S. Fischer Verlag, Februar 2022)


Der SR 2-ProgrammTipp:

Samstag, 19. März, 20.04 bis 23.00 Uhr: ARD Radiokulturnacht
Unter Büchern: Live aus Leipzig
Am Samstag, 19. März, übertragen wir live aus Leipzig die Radiokulturnacht "Unter Büchern" vom MDR. Eine dreistündige Livesendung mit neun Autorinnen bzw. Autoren bietet ausgewählte Belletristik.


SR-Literaturredakterin Tilla Fuchs: "Eine bemerkenswerte Shortlist"
Audio [SR 2, Sally-Charell Delin, 17.02.2022, Länge: 05:22 Min.]
SR-Literaturredakterin Tilla Fuchs: "Eine bemerkenswerte Shortlist"


Mehr zum Thema im Archiv:

Leipziger Buchmesse 2022 abgesagt
Standpunkt der Verlagsbranche "nur sehr schwer nachvollziehbar"
Der Literaturkritiker Christoph Schröder hat im SR-Interview sein Unverständnis über die Entscheidung großer Teile der Verlagsbranche zum Ausdruck gebracht, der Leipziger Buchmesse 2022 den Rücken zu kehren. Wie die Spaltung innerhalb der Literaturbranche wieder "gekittet" werden könne, sei ihm ein Rätsel.

mdr.de
Leipziger Buchmesse 2022 abgesagt
Auch 2022 wird in Leipzig keine Buchmesse stattfinden. Hintergrund der Entscheidung sind vermehrte Absagen von Verlagen und Ausstellern aufgrund der Corona-Krise. Ein digitales Ersatzprogramm ist derzeit nicht geplant.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 17.03.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt den Schriftsteller Tomer Gardi (Foto: SWR/Peter A. Schmidt).

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja