Cover: Laurant Petitmangin - Was es braucht in der Nacht (Foto: dtv)

Laurent Petitmangin: "Was es braucht in der Nacht"

Der BuchTipp

Tobias Wenzel. Onlinefassung: Rick Reitler   16.03.2022 | 06:55 Uhr

Alleinerziehende Mütter sind allgegenwärtig in der zeitgenössischen Literatur - alleinerziehende Väter hingegen, das ist noch eine weitgehend unerhörte Begebenheit. Damit - und mit der Frage, wie weit Elternliebe eigentlich reicht - befasst sich der Roman "Was es braucht in der Nacht" von Laurent Petitmangin.

Der Schriftsteller stammt aus einer Lothringischen Bahnarbeiterfamilie. In Frankreich ist sein Roman bereits ein echter Überraschungserfolg und hat zahlreiche Preise abgeräumt. Am 16. März erscheint das Buch auf Deutsch. Tobias Wenzel hat es gelesen und Petitmangin in Paris getroffen.


Laurent Petitmangin: "Was es braucht in der Nacht"
Audio [SR 2, Tobias Wenzel, 16.03.2022, Länge: 03:56 Min.]
Laurent Petitmangin: "Was es braucht in der Nacht"


Das Buch

Laurent Petitmangin
Was es braucht in der Nacht

Originaltitel: "Ce qu'il faut de nuit"
Aus dem Französischen übersetzt von Holger Fock und Sabine Müller
dtv 2022
160 Seiten. 20,00 Euro
ISBN: 978-3-423-29012-8


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" und in "Literatur im Gespräch - das Magazin" am 16.03.2022 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja