Julia Gilfert - Himmel voller Schweigen (Foto: Buchverlag)

Julia Gilfert: "Himmel voller Schweigen"

Der BuchTipp

Jana Bohlmann. Onlinefassung: Rick Reitler   19.01.2022 | 10:50 Uhr

Haben Sie schon mal was von "transgenerationalem Trauma" gehört? Das ist das Vererben von traumatischen Erfahrungen über mehrere Generationen hinweg. Auch Autorin Julia Gilfert hat damit ihre Erfahrungen gemacht: Sie fühlte sich vom Kriegstrauma ihres Großvaters Walter Frick schon als junges Kind sehr belastet, wusste aber nie so ganz genau, was mit ihm eigentlich passiert war. Immerhin hatte sie ihn selbst nie kennen gelernt, und in der Familie wurde ungern über ihn gesprochen.

"Euthanasie"-Opfer

Mit 18 begann sie selbst zu recherchieren - und aus den gesammelten Erkenntnissen ist nun ein Buch geworden: In "Himmel voller Schweigen" erzählt Gilfert die Geschichte ihres Großvaters, die auch in Pirmasens, Zweibrücken und Kaiserslautern spielt. Demnach wurde Walter Frick ein Opfer der nationalsozialistischen Euthanasie-Politik. SR-Reporterin Jana Bohlmann hat das Buch schon gelesen.


Das Buch

Julia Gilfert: "Himmel voller Schweigen"
Audio [SR 2, Jana Bohlmann, 19.01.2022, Länge: 04:13 Min.]
Julia Gilfert: "Himmel voller Schweigen"

Julia Gilfert
Himmel voller Schweigen

Ultraviolett Verlag 2021
296 Seiten. 14,80 Euro
ISBN: 978-3-96887-012-0

Erscheinungsdatum: 20. Januar 2022


Die Lesung:

Donnerstag, 20. Januar 2022, 19.00 Uhr
Stadtmuseum Zweibrücken, Herzogsaal
Herzogstraße 9, 66482 Zweibrücken

Julia Gilfert liest aus "Himmel voller Schweigen"


Ein Thema in der Sendung "Der Vormittag" am 19.01.2022 auf SR 2 KulturRadio.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja