Pascale Hugues: "Mädchenschule"

Pascale Hugues: "Mädchenschule"

Der BuchTipp

Thomas Plaul. Onlinefassung: Rick Reitler   24.11.2021 | 13:20 Uhr

Die Journalistin und Autorin Pascale Hugues ist im "Dazwischen" zu Hause. 1959 in Straßburg geboren und in Berlin lebend, hat die Französin immer wieder über deutsch-französische Themen geschrieben: In "Marthe und Mathilde" erzählt sie die Geschichte ihrer Großmütter zwischen Deutschland und Frankreich, in "Deutsches Glück" betrachtet sie ihre Wahlheimat mit französischen Augen.

"Mädchenschule. Porträt einer Frauengeneration" heißt ihr aktuelles Buch, in dem sie der Geschichte der Mädchen nachspürt, die sich einst in ihrem Poesiealbum verweigt hatten. Susanne von Schenck hat es gelesen und mit Pascale Hugues gesprochen.


Pascale Hugues
Mädchenschule. Porträt einer Frauengeneration

Rowohlt Verlag 2021
304 Seiten. 20,00 Euro
ISBN: 978-3-498-00271-8


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 24.11.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja