Der letzte Wurf von John Le Carré: "Silverview"

Der letzte Wurf von John Le Carré: "Silverview"

Ein Beitrag zum 90. Geburtstag des britischen Schriftstellers John Le Carré

Imke Köhler. Onlinefassung: Rick Reitler   19.10.2021 | 08:25 Uhr

"Der Spion, der aus der Kälte kam", "Das Russlandhaus", "Der ewige Gärtner", "Dame, König, Ass, Spion" - Das sind nur einige Bücher, mit denen der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter John le Carré (1931 - 2020) ein internationaler Bestsellerautor wurde.

Pünktlich zu seinem 90. Geburtstag am 19. Oktober ist sein letzter Roman erschienen: "Silverview". Auch diesmal geht es um Geheimdienste, Spione und die Liebe. Imke Köhler stellt das Buch vor.


John Le Carré
Silverview

Aus dem Englischen übersetzt von Peter Torberg
Ullstein Verlag 2021
256 Seiten. 24,00 Euro
ISBN: 978-3550202063


Mehr über John Le Carré im Archiv:

John le Carrés "Der Spion, der aus der Kälte kam"
Wie aus einem Bestseller ein Kinoklassiker wurde
Der berühmte Spionageromanautor Graham Greene hat einmal gesagt, dass der Roman "Der Spion, der aus der Kälte kam" von John le Carré die "beste Spionagegeschichte ist, die ich je gelesen habe." Die Verfilmung von Carrés Bestellers kam vor 55 Jahren in die Kinos und wurde zu einem Klassiker der Filmgeschichte. Siegfried Tesche blickt zurück.

Ein Nachruf
Zum Tod von John le Carré am 13. Dezember 2020
"Der Spion, der aus der Kälte kam", "Das Russlandhaus" und "Dame, König, As, Spion": das sind drei von vielen Spionageromane von John le Carré, die weltweit bekannt und verfilmt wurden. Der britische Schriftsteller ist am 13. Dezember im Alter von 89 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Jens-Peter Marquardt.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 19.10.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt den britischen Schriftsteller und Spionageexperten John le Carré (picture alliance/dpa | Christian Charisius).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja