Selim Özdogan: "Die Musik auf den Dächern"

Selim Özdogan: "Die Musik auf den Dächern"

Der BuchTipp

Sally-Charell Delin. Onlinefassung: Rick Reitler   12.10.2021 | 15:00 Uhr

Durch das Internet wird unser Leben in vielen Bereichen immer schneller und knapper. Kurze Informationen, kurze Texte sind gefragt. So gesehen passen Erzählungen ziemlich gut in unsere Zeit. Wie zum Beispiel die von Selim Özdogan. Sein Werk wurde schon mit dem Adalbert-von-Chamisso-Preis und dem deutschen Science-Fiction-Preis ausgezeichnet. 2016 nahm er außerdem beim Wettbewerb um den Ingeborg-Bachmann-Preis teil.

Kein roter Faden - nur das Leben

Jetzt ist sein neuer, vielversprechender Erzählungsband "Die Musik auf den Dächern" erschienen. 27 Geschichten sind darin versammelt. "Es ist, grob gesagt, das Leben, über den der 1971 in Köln geborene Autor schreibt", meint SR-Rezensentin Sally-Charell Delin. Und dazu gehörten in Özdogans Welt offenbar auch Gedanken über Depressionen, Kornkreise, Gotteserfahrungen oder Fitnessflüchtlinge aus Amerika.


Selim Özdogan
Die Musik auf den Dächern

Edition Nautilus 2021
208 Seiten. 20,00 Euro
ISBN: 978-3-96054-262-9


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 12.10.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja