Frédéric Beigbeder: "Der Mann, der vor lachen weinte"

Frédéric Beigbeder: "Der Mann, der vor lachen weinte"

Der BuchTipp

Jana Bohlmann. Onlinefassung: Rick Reitler   28.09.2021 | 15:00 Uhr

Das "enfant terrible" der französischen Literatur, Frédéric Beigbeder, hat mal wieder abgeliefert: In seinem neuen Roman "Der Mann, der vor Lachen weinte" schickt er seinen aus seinem Debütroman "39,90" bekannten Romanhelden Ocatve Parango wieder auf die Reise: diesmal aber nicht in die Werbe-, sondern in die Medienlandschaft Frankreichs. Und rechnet dabei mit seinem Heimatland ab... Jana Bohlmann hat das Buch schon gelesen.


Frédéric Beigbeder
Der Mann, der vor lachen weinte

Aus dem Französischen übersetzt von Claudia Marquardt
Piper Verlag 2021
320 Seiten. 22,00 Euro
ISBN: 978-3-492-07067-6


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 28.09.2021 und in "Literatur im Gespräch - das Magazin" am 29.09.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja