Alex Schulman: "Die Überlebenden"

Alex Schulman: "Die Überlebenden"

Der BuchTipp

Jana Bohlmann. Onlinefassung: Rick Reitler   22.09.2021 | 13:15 Uhr

In Schweden hat er längst Rang und Namen, in Deutschland ist er bisweilen eher unbekannt: Der Autor Alex Schulman. Sein Buch "Glöm mig", auf Deutsch "Vergiss mich", das 2017 in Schweden zum Buch des Jahres gewählt wurde und in dem er über seine alkoholkranke Mutter schreibt, wurde nie ins Deutsche übersetzt.

Was ist passiert?

Jetzt hat Schulman seinen ersten Roman veröffentlicht. Er heißt "Die Überlebenden" und erzählt von einer dysfunktionalen Familie, die erst gar nicht so scheint, von Hoffnung und von Versöhnung. Dabei stellt der Autor immer wieder die grundlegende Frage "Was ist passiert?". Jana Bohlmann hat das Buch bereits gelesen.


Alex Schulman
Die Überlebenden

Aus dem Schwedischen übersetzt von Hanna Granz
dtv Literatur 2021
304 Seiten. 22,00 Euro
ISBN: 978-3-423-28293-2


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 22.09.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja