Fernanda Melchor: "Paradais"

Fernanda Melcher: "Paradais"

Der BuchTipp

Tobias Wenzel. Onlinefassung: Rick Reitler   01.09.2021 | 19:30 Uhr

Mit ihrem Roman "Saison der Wirbelstürme" gelang der mexikanischen Schriftstellerin Fernanda Melchor der internationale Durchbruch.

Ihren neuen Roman "Paradais" hat Melchor in dem fiktiven Ort La Matosa angesiedelt. Allerdings gab es im mexikanischen Veracruz, wo die 1982 geborene Autorin aufgewachsen ist, tatsächlich eine Ortschaft mit diesem Namen. Die wurde allerdings vor ein paar Jahren so ziemlich platt gemacht. Alle Menschen, die dort lebten wurden umgesiedelt - damit dort eine Luxuswohnanlage inklusive Golfplatz und privatem Wachschutz entstehen konnte. In solch einer Wohnanlage, in der es zu einem Gewaltexzess kommt, spielt auch "Paradais".

Tobias Wenzel hat das Buch schon gelesen und mit Fernanda Melchor darüber gesprochen.


Fernanda Melchor
Paradais

Aus dem mexikanischen Spanisch von Angelica Ammar
Klaus Wagenbach Verlag 2021
144 Seiten. 18,00 Euro
ISBN: 978-3-8031-3338-0


Ein Thema in der Sendung in "Literatur im Gespräch - das Magazin" am 01.09.2021 und in "Der Nachmittag" am 02.09.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja